• aktualisiert:

    Polizeibericht

    Und plötzlich war ein Zebrastreifen auf der Straße

    Am Samstagabend haben Unbekannte auf der Staatsstraße 2284 Höhe Allertshausen professionell einen Zebrastreifen auf die Fahrbahndecke lackiert. Hierbei entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Die Polizei Ebern sucht jetzt Zeugen.

    Rucksack gefunden und einfach mitgenommen

    Ein Unbekannter hat am Freitag zwischen 14 und 16 Uhr in einem Zug von Bamberg nach Ebern einen Rucksack mitgenommen. Ein 23-jähriger Bahnreisender hatte den Rucksack im Zug vergessen und bemerkte den Verlust erst nach der Bahnfahrt. Eine anschließende Absuche des Zuges blieb erfolglos, weswegen die Polizei von Fundunterschlagung ausgeht. Sachdienliche Hinweise sind in diesem Fall an die Bundespolizei Bamberg zu richten, Tel. (09 51) 922 01 90 oder der Polizei Ebern, Tel. (0 95 31) 92 40.

    Zu schnell für diese Strecke

    Am Freitag fuhr gegen 16.45 Uhr ein 30-jähriger mit seinem Ford die Staatsstraße 2274 von Breitbrunn in Richtung Gleisenau. Etwa 300 Meter nach dem Ortsausgang Breitbrunn verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam in den rechten Straßengraben und überschlug sich. Der 30-Jährige blieb unverletzt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro. Da die Polizei davon ausgeht, dass der Fahrer zu schnell unterwegs war, verhängte sie ein Verwarnungsgeld gegen ihn.

    Beleidigungen an Hauswand gesprüht

    Im Zeitraum von Mitte August bis Ende August wurde in einem leerstehenden Einfamilienhaus in der Alten Hauptstraße in Junkersdorf die Hausfassade mit Graffiti besprüht. Auf der seitlichen Hauswand wurden zwei unterschiedliche Schriftzüge festgestellt. Einer dieser Schriftzüge zeigt die Abneigung gegenüber den Staatsdienern in Form der vier Buchstaben ACAB („All Cops are Bastards“). Der andere Schriftzug konnte bislang noch nicht identifiziert werden. Den Schaden am Haus beziffern die Ermittler auf etwa 1000 Euro.

    Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in Haßfurt unter Tel. (0 95 21) 92 70 sowie die Polizeiinspektion in Ebern unter Tel. (0 95 31) 92 40.

    Bearbeitet von Michael Mößlein

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!