• aktualisiert:

    HAßFURT

    Projektgruppe schneidet alte Obstbäume

    Projektgruppe schneidet alte Obstbäume       -  Die Projektgruppe „Stadt, Land, Fluss“ der Lokalen Agenda 21 in Haßfurt hat an zwei Samstagen 25 alte Obstbäume in den Gemarkungen Ober- u. Unterhohenried geschnitten. Darauf weist die Gruppe in einer Pressemitteilung hin. Waren die Gruppenmitglieder in den ersten Jahren bei ihren Schnittaktionen – die erste fand 2011 statt – noch unter sich, erhalten sie inzwischen tatkräftige Unterstützung, beispielsweise durch den Obst- und Gartenbauverein Oberhohenried, den Siedlerverein Unterhohenried, von örtlichen Jägern und von weiteren interessierten Bürgern. Mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit tragen die Helfer laut der Pressemitteilung maßgeblich zum Erhalt der alten Obstbäume bei. Würde man diese sich selbst überlassen, würden die Bäume irgendwann in sich zusammenbrechen. Wichtige Landschaftsstrukturen, Nahrungsquellen für blütenbesuchende Insekten und Nistgelegenheiten für Vögel würden somit laut der Mitteilung verloren gehen. (em)
    Die Projektgruppe „Stadt, Land, Fluss“ der Lokalen Agenda 21 in Haßfurt hat an zwei Samstagen 25 alte Obstbäume in den Gemarkungen Ober- u. Unterhohenried geschnitten. Darauf weist die Gruppe in einer Pressemitteilung hin. Waren die Gruppenmitglieder in den ersten Jahren bei ihren Schnittaktionen – die erste fand 2011 statt – noch unter sich, erhalten sie inzwischen tatkräftige Unterstützung, beispielsweise durch den Obst- und Gartenbauverein Oberhohenried, den Siedlerverein Unterhohenried, von örtlichen Jägern und von weiteren interessierten Bürgern. Mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit tragen die Helfer laut der Pressemitteilung maßgeblich zum Erhalt der alten Obstbäume bei. Würde man diese sich selbst überlassen, würden die Bäume irgendwann in sich zusammenbrechen. Wichtige Landschaftsstrukturen, Nahrungsquellen für blütenbesuchende Insekten und Nistgelegenheiten für Vögel würden somit laut der Mitteilung verloren gehen. (em) Foto: Dietmar Will
    Die Projektgruppe „Stadt, Land, Fluss“ der Lokalen Agenda 21 in Haßfurt hat an zwei Samstagen 25 alte Obstbäume in den Gemarkungen Ober- u. Unterhohenried geschnitten. Darauf weist die Gruppe in einer Pressemitteilung hin. Waren die Gruppenmitglieder in den ersten Jahren bei ihren Schnittaktionen – die erste fand 2011 statt – noch unter sich, erhalten sie inzwischen tatkräftige Unterstützung, beispielsweise durch den Obst- und Gartenbauverein Oberhohenried, den Siedlerverein Unterhohenried, von örtlichen Jägern und von weiteren interessierten Bürgern. Mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit tragen die Helfer laut der Pressemitteilung maßgeblich zum Erhalt der alten Obstbäume bei. Würde man diese sich selbst überlassen, würden die Bäume irgendwann in sich zusammenbrechen. Wichtige Landschaftsstrukturen, Nahrungsquellen für blütenbesuchende Insekten und Nistgelegenheiten für Vögel würden somit laut der Mitteilung verloren gehen. (em)
    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Bearbeitet von Markus Erhard

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!