• aktualisiert:

    KLEINMÜNSTER

    Reinhold Scheuring beerbt Tina Hümpfer an der Vereinsspitze

    Die bisherige Vorsitzende Tina Hümpfer mit dem neu gewählten Vorstand. Das Bild zeigt (von links) Florian Kiesenbauer, Peter Hohenhaus, Daniel Krenn, Tina Hümpfer, Reinhold Scheuring, Christiane Marquardt, Bernd Kalnbach, Katharina Marquardt, Rainer Beckert und Marla Hohenhaus. Foto: Rainer Beckert

    Bei der Mitgliederversammlung des Vereins „Dorfgemeinschaft LebensWertes Riedbach e. V.“ standen neben den Berichten des Vorstands und des Kassenberichtes auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Und die brachten einige Veränderungen, wie der Verein in einer Pressemitteilung schreibt. Neuer Vorsitzender und somit Nachfolger von Tina Hümpfer, die aus persönlichen Gründen nicht zur Wiederwahl antrat, ist Reinhold Scheuring. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Peter Hohenhaus. Neu ist auch Christiane Marquardt als Kassier, Schriftführer bleibt Rainer Beckert. Ihren Posten als Beisitzer behalten Moritz Hahn, Christoph Schlimbach, Daniel Krenn, Florian Kiesenbauer und Bernd Kalnbach. Neu dazu kommen Marla Hohenhaus und Katharina Marquardt.

    Die bisherige Vorsitzende ging laut der Mitteilung zu Beginn der Versammlung auf die Aktivitäten und Veranstaltungen des Vereins ein. Das Schmücken des Osterbrunnens, der zugehörige Osterkaffee oder am Palmsonntag das Grillen am Osterbrunnen gehörten zum festen Bestandteil im Vereinskalender. Die Beteiligung am Münsterer Nikolausmarkt gemeinsam mit den anderen Dorfvereinen stelle einen weiteren Schwerpunkt dar.

    Das herausragende Ereignis 2018 sei der Bau des Barfußweges um die alte Dorflinde herum gewesen. Hier seien viele fleißige Hände gefragt gewesen, um die Aushub- und Betonarbeiten durchzuführen. Tina Hümpfer bedankte sich bei den Helfern und insbesondere bei Bernd Kalnbach, dem Initiator und Motor dieses Projektes.

    Da Kassier Manfred Barth krankheitsbedingt fehlte, trug Kassenprüfer Reinhold Scheuring dessen Bericht vor. Der weitere Kassenprüfer Günter Kiesenbauer berichtete von einer vorschriftsmäßigen und korrekten Kassenführung. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig. Zukünftig werde die Kasse von Günter Kiesenbauer und Horst Burger geprüft.

    Die nächsten Aktivitäten des Vereins seien das Schmücken des Osterbrunnens und die dazugehörige Bewirtung. Die Einweihung des Barfußweges werde nach kompletter Fertigstellung für den Sommer eingeplant.

    In der freien Aussprache ging es laut der Pressemitteilung um die Erstellung einer Ortschronik für Kleinmünster. Claudia und Reinhold Scheuring haben dafür alte Archivunterlagen nach über 50-jähriger Abwesenheit wieder in den Ort zurückgeholt. Christiane Marquardt bat um Betreuung einer Ministranten-Aktion durch Vereinsmitglieder. Diese Aktion sei im Rahmen der Neuerstellung des Friedhofszaunes für den 24. Mai geplant. (em)

    Bearbeitet von Markus Erhard

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!