• aktualisiert:

    Sand am Main

    Sand: Senioren erlebten eine unvergessliche schöne Faschingsfeier

    Diakon Bernhard Trunk und Dieter Dürnhöfer sorgten mit ihren Akkordeons für Stimmung beim Seniorenfasching in Sand. Foto: Gerhard Zösch

    Seniorenleiter Gerhard Zösch eröffnete das bunte Faschingstreiben des Seniorenkreises, das im Hotel Goger statt, da das Pfarrheim noch als Kinderkrippe benötigt wird. Diakon Bernhard Trunk brachte zusammen mit Dieter Dürnhöfer und seinem Akkordeon die Senioren in Faschingsstimmung. Nach einem Vortrag von Ingrid Heim, die das Campen in Sand beleuchtete, hatten Inge Seelmann und Rosmarie Zwillich die Lacher auf ihrer Seite, als sie in ihrer humorvollen Büttenrede alle Altersschichten aufs Korn nahmen. 

    Hannes Wittig, der schon seit seiner Kindheit den Seniorenfasching mit seinen Darbietungen bereicherte, berichtet diesmal, wie es einem Enkel geht, wenn man von Oma und Opa verwöhnt wird. Eine Närrin aus den Heiligen Ländern - nämlich aus Neubrunn - stieg dann als Überraschungsgast in die Bütt; schon alleine mit ihrem Outfit und ihrer Mimik konnte sie als „Gerlinde“ sehr beeindrucken. Sie berichtet aus dem Alltagsleben mit ihren Ehemann „Hermann“ was die Lachmuskeln sehr beanspruchte.

    Fürs Auge war der Tanzauftritt der „Sweet Little“ unter der Leitung von Sandra Hümmer. Die Girls vom TV Sand begeisterten die Senioren so, dass eine Zugabe gefordert wurde.

    Gerhard Zösch stieg daraufhin noch einmal in die Bütt und berichtete von einem gestressten Kommunalpolitiker und Vereinsmeier.

    Die Gymnastikgruppe vom Seniorenkreis trat als Radiomoderatoren auf; allerdings hatte der Radio einen Wackelkontakt und so ergaben sich seltsame und lustige Zusammenhänge der einzelnen Berichterstatter.

    Einen schönen Abschluss des Seniorenfaschings war eine Wallfahrt von heiratslustigen Frauen, die mit Gottes Hilfe einen Mann suchten. Es war schön zu beobachten, wie die anwesenden Männer immer tiefer in ihren Stühlen versanken, um nicht von den heißen Frauen erwischt zu werden.

    Die Geburtskinder im Monat Februar wurden zum Abschluss noch vom Solosänger Reinhold Schütz mit einem Lied bedacht.

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!