• aktualisiert:

    KÖNIGSBERG

    Sparkasse spendet 4000 Euro für das VBW Königsberg

    Sparkasse spendet 4000 Euro für das VBW Königsberg
    Mit einer Spende in Höhe von 4000 Euro aus dem Reinertrag ihres PS-Sparens unterstützt die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge das Kursangebot des Volksbildungswerks (VBW) Königsberg. „Das breite Angebot an Kursen des VBW Königsberg ist eine wichtige Säule der gesellschaftlichen Förderung. Mit unserer Spende tragen wir dazu bei, dieses Angebot zu erhalten und gegebenenfalls noch auszubauen“, sagte Peter Schleich, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge bei der Übergabe des Schecks im VBW-Heim in Königsberg. Kurt Sieber, Vorsitzender des VBW, bedankte sich bei Peter Schleich. Seit über 60 Jahren biete das VBW ein umfangreiches, anspruchsvolles Programm für alle Generationen an. Die Unterstützung der Sparkasse helfe, auch künftig Kurse auf hohem Niveau abhalten zu können. Zusammen mit der stellvertretenden Vorsitzenden Claudia Pasler, Geschäftsführerin Simone Lörzer und Schatzmeister Hans Kramer nahm Sieber den Scheck an. Das Bild zeigt (von links) Peter Schleich, Kurt Sieber, Simone Lörzer, Claudia Pasler, Hans Kramer und Bürgermeister Claus Bittenbrünn. (sn) Foto: Gerold Snater
    Mit einer Spende in Höhe von 4000 Euro aus dem Reinertrag ihres PS-Sparens unterstützt die Sparkasse Schweinfurt-Haßberge das Kursangebot des Volksbildungswerks (VBW) Königsberg. „Das breite Angebot an Kursen des VBW Königsberg ist eine wichtige Säule der gesellschaftlichen Förderung. Mit unserer Spende tragen wir dazu bei, dieses Angebot zu erhalten und gegebenenfalls noch auszubauen“, sagte Peter Schleich, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Schweinfurt-Haßberge bei der Übergabe des Schecks im VBW-Heim in Königsberg. Kurt Sieber, Vorsitzender des VBW, bedankte sich bei Peter Schleich. Seit über 60 Jahren biete das VBW ein umfangreiches, anspruchsvolles Programm für alle Generationen an. Die Unterstützung der Sparkasse helfe, auch künftig Kurse auf hohem Niveau abhalten zu können. Zusammen mit der stellvertretenden Vorsitzenden Claudia Pasler, Geschäftsführerin Simone Lörzer und Schatzmeister Hans Kramer nahm Sieber den Scheck an. Das Bild zeigt (von links) Peter Schleich, Kurt Sieber, Simone Lörzer, Claudia Pasler, Hans Kramer und Bürgermeister Claus Bittenbrünn. (sn)

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!