• aktualisiert:

    HOFHEIM

    Spielleute boten Infos, Unterhaltung und viel Musik

    Zum Familiennachmittag unter dem Motto „Kids & Music“ hatte der Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim eingeladen. Foto: Dominic Johanni

    Zu einem musikalischen Familiennachmittag unter dem Motto „Kids & Music“ öffnete der Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim seinen Proberaum und lud zum Ausprobieren und Verweilen ein. Dieses Angebot nahmen die Besucher sehr gerne an und strömten bei kühlem Wetter zu den Musikern, berichten die Hofheimer Spielleute in einer Pressemitteilung.

    Wenige Tage zuvor hatte eine Aktion in Kooperation mit der Grundschule Hofheim stattgefunden – „Musikunterricht vor Ort“. Hier besuchten die dritten und vierten Klassen der Grundschule mit ihren Lehrern den Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim in ihren Proberäumen und erfuhren Interessantes über die Geschichte und die Entwicklung der Spielleutemusik.

    Ebenso wurde den Schülern erklärt, wie die Instrumente aufgebaut sind und wie sie entstanden sind. Am meisten hatten sich die Schüler allerdings gefreut, als sie selbst jedes Instrument einmal ausprobieren durften.

    Dieses neu Erlernte, haben die Kinder am Tag der offenen Tür sofort ihren stolzen Eltern präsentiert. Jeder Besucher hatte die Möglichkeit, die Instrumente einmal auszuprobieren und sein Talent zu testen. Besonders beliebt bei den jungen Mädchen war die Flöte. Hier waren alle ganz stolz, dem Instrument einen Ton zu entlocken. Ebenso erhielten die Besucher Informationen zum Verein und die Ausbildung bei den Spielleuten.

    Neben Kaffee, Kuchen und Bratwurst konnten sich die Besucher bei einem Glühwein aufwärmen, während die Kinder sich im Bungee-Run austobten.

    Zudem war auch ein breites Rahmenprogramm geboten, berichten die Spielleute weiter. An diesem Tag hatte der Jugendzug seinen ersten öffentlichen Auftritt. Unter der Leitung von Silke Johanni präsentierten sich die jungen Musiker mit modernen Spielleutekompositionen sowie altbekannten Melodien und begeisterten das Publikum, das den Auftritt mit großem Applaus honorierte.

    Dieses Ensemble besteht aus jungen Spielleuten im Alter bis 21 Jahren und soll den Jugendlichen die Möglichkeit geben, ihre musikalischen Fähigkeiten auszubauen und die Gemeinschaft zu fördern. Sobald der Nachwuchs die ersten Töne spielen kann, wird er neben dem Einzelunterricht in dieses Ensemble aufgenommen und lernt von Anfang an mit den erfahreneren Jugendlichen.

    Weiterhin wurden die Gäste an diesem Tag vom Spielmannszug Untereßfeld unterhalten. Ebenso präsentierten die Fahnenschwinger der Hofheimer Spielleute ein großes Programm. Bei einem Schlagwerk-Workshop erlernten die Teilnehmer verschiedene Rhythmen auf den Schlaginstrumenten zu spielen und diese gemeinsam zu koordinieren.

    Der Fanfarenzug zeigte zudem mit schmissigen Melodien, dass er nicht nur historische Musik spielen kann und der Spielmannszug brachte moderne und traditionelle Spielleutemusik zu Gehör. Zum Abschluss erklang der komplette Fanfaren- und Spielmannszug Hofheim mit bekannten und neuen Kompositionen und bekam vom Publikum begeisterten Applaus, berichten die Spielleute weiter.

    Der nächste Ausbildungsstart bei den Spielleuten ist für Sommer 2019 geplant. Die Musiker freuen sich bereits jetzt schon auf Zuwachs, heißt es vom Fanfaren- und Spielmannszug. (dix)

    Bearbeitet von Alois Wohlfahrt

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!