• aktualisiert:

    HAßFURT

    Uponor spendet 45 Schulranzen für Kinder im Landkreis Haßberge

    Ein Laster voller bunter Ranzen: Richard Kraus (links), Geschäftsführer bei Uponor, übergab zusammen mit Elmar Paschek (Fahrer), Abteilung Infrastruktur, und Heidi Hau (Zweite von rechts), Personalabteilung, 45 Schulranzen an Ursula Salberg vom Familienzentrum des Landkreises Haßberge. Foto: Michaela Freytag/Uponor

    Mehr als 110 000 Kinder werden am 10. September in Bayern eingeschult – ein großer Schritt für die ABC-Schützen, der häufig mit Eltern, Geschwistern und Verwandten gefeiert wird. Aber nicht alle Familien können sich uneingeschränkt auf das Ereignis freuen – auch im Kreis Haßberge nicht. Darauf macht die Firma Uponor aus Haßfurt in einer Pressemitteilung aufmerksam und greift betroffenen Familien unter die Arme: Uponor spendet in Kooperation mit Familienzentrum des Landkreises Haßberge 45 bunte Schulranzen zum Schulstart an Kinder aus Haushalten, in denen es am Nötigsten fehlt, um die Erstausstattung für die Schule bezahlen zu können.

    Bunte Auswahl an Farben

    „Mit unserer Spende möchten wir allen Kindern einen guten Start in die Schulzeit ermöglichen, ganz gleich wie die finanziellen Möglichkeiten der Familie sind“, sagte Richard Kraus, Geschäftsführer bei Uponor, bei der Übergabe der Schulranzen ans Familienzentrum. Für das Selbstwertgefühl der Kinder und auch der Eltern sei es seiner Meinung nach ganz wichtig, dass dieser Tag unbeschwert begangen werden kann. „Bei der bunten Auswahl an Farben und Motiven bin ich mir sicher, dass auch jedes Kind einen Ranzen bekommt, der besonders gefällt“, sagte Kraus laut der Mitteilung des Unternehmens.

    Die 45 hochwertigen Schulranzen wurden nicht einfach mit dem Paketdienst gebracht. Ein Kleinlaster von Uponor transportierte sie zum Familienzentrum. Ein Berg von bunten Ranzen türmte sich auf der Ladefläche. Das Familienzentrum verteile die Büchertaschen nun an die bedürftigen Familien.

    Werte wie Verantwortung und soziales Engagement seien bei Uponor als einem der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für die hygienische Trinkwasserversorgung sowie energieeffizientes Heizen und Kühlen fest im Unternehmen verankert, heißt es weiter in der Pressemeldung.

    Das Unternehmen hat seinen deutschen Hauptsitz in Haßfurt. Neben zahlreichen anderen sozialen Projekten in der Region beteiligt sich Uponor nun zum siebten Mal an der Schulstart-Aktion des Landkreises Haßberge.

    „Wir unterstützen die Aktion sehr gern, denn dies ist ein Beitrag zur Chancengleichheit für Kinder“, erklärte Richard Kraus. (em)

    Bearbeitet von Markus Erhard

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!