• aktualisiert:

    AUGSFELD

    Viele Szenen aus dem Alltag einer Ehe

    Die Stettfelder Freilichtbühne mit (von links) Georg Klarmann, Bettina Fösel, Andrea Ullrich, Walfried Spath, Birgit Amling und Christian Ziegler bei ihrem Auftritt in Augsfeld. Foto: Diethart Konrad

    Der Theaterabend beim TV Augsfeld mit der „Stettfelder Freilichtbühne“ und der neu formierten Kapelle „Klein aber fein“ hat zum Wohlbefinden der zahlreichen Besucher beigetragen, steht in einer Pressemitteilung des TV Augsfeld. In dieser heißt es weiter, dass die Blasmusiker mit gängigen Weisen in den Abend eingestimmt und ihn stimmungsvoll umrahmt hätten.

    Die beiden Theaterstücke der Stettfelder Freilichtbühne bezeichnet Diethart Konrad, der Verfasser des Schreibens, als „Glanzpunkte an Unterhaltung“. Stammen würden beide Stücke aus der Feder von Birgit Amling. Das Mitglied der Stettfelder Freilichtbühne habe auch schauspielerisch geglänzt. Zusammen mit Georg Klarmann habe sie die Lachmuskeln des Publikums im Stück „Silberhochzeit“, das in der Abrechnung nach dem Fest aus Sicht der beiden Jubilare fast zum Eheaus führt, sehr strapaziert. Diethart Konrad schreibt weiter, dass „die Pointen zahlreich und aus vielen lebensechten Situationen des Ehealltags nachgezeichnet“ waren und das Stück tosenden Beifall nach sich gezogen habe.

    Das zweite Stück „Querbeet durch den Märchenwald“ habe kabarettistische Züge, nehme Bezug auf real existierende Politiker und selbst auf Zuschauer im Publikum. Birgit Amling, Georg Klarmann, Bettina Fösel, Christian Ziegler, Andrea Ullrich und Walfried Spath wussten dem Publikum auch in diesem Stück zu gefallen, denn es heißt in der Verlautbarung weiter, dass die Pointen und der Zeitbezug auf lebende Personen und Aktivitäten ihre Wirkung im Saal nicht verfehlt hätten.

    Diethart Konrad, der als Hausherr die Gäste und Gestalter des gelungenen Abends eingangs begrüßt habe, bedankte sich zum Ende des Abends bei den Akteuren mit einem kleinen Präsent, aber auch bei Maria Eggls-eder, der Regie führenden und soufflierenden Akteurin und gutem Geist der Truppe.

    Die Mitteilung des TV Augsfeld schließt mit den Worten: „Auch die Musiker bekamen ein kleines Dankeschön und ließen mit wohlklingenden Melodien den unterhaltsamen Abend ausklingen. (jre)

    Bearbeitet von Jochen Reitwiesner

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!