• aktualisiert:

    KIRCHAICH

    „Weihnachten“ mitten im Sommer

    Umzug stand für die Kirchaicher Kindergartenkinder am Mittwoch auf dem Programm: Kräftig packten Johannes, Marlon (verdeckt), Yannik, Tabea, Jasmin und Joel mit an.
    Umzug stand für die Kirchaicher Kindergartenkinder am Mittwoch auf dem Programm: Kräftig packten Johannes, Marlon (verdeckt), Yannik, Tabea, Jasmin und Joel mit an. Foto: Sabine Weinbeer

    „Heute ziehen wir ein“ – große Freude herrschte am Mittwoch bei den Kindern des Kindergartens St. Josef in Kirchaich, denn sie nahmen den Kindergartenneubau in Besitz. „Wenn dann noch die neuen Spielsachen kommen, haben wir Weihnachten mitten im Sommer“, strahlt Kindergartenleiter Julian Bayer.

    Eigentlich sollte der alte Kindergarten generalsaniert werden, doch dann entschieden sich die Kirchenstiftung als Träger und der Gemeinderat Oberaurach für einen Neubau. Dieser ist auf Dauer wirtschaftlich sinnvoller, fanden auch die staatlichen Zuschussgeber. Die Generalsanierung wäre ebenfalls teuer geworden, zudem war der alte Kindergarten nicht barrierefrei. Der lichtdurchflutete Neubau bietet jetzt die optimalen Rahmenbedingungen für eine moderne Kindertagesstätte. Zwei Regelgruppen Kindergarten und eine Kinderkrippe sind hier untergebracht.

    „Endlich habe ich auch einen Therapieraum“, freut sich Julian Bayer, denn je nach Bedarf kommen Ergotherapeuten oder Logopäden in die Einrichtung. Zentral zwischen den beiden Gruppen liegt der Raum für das Mittagessen, auch für Elterngespräche oder Elternbeiratssitzungen gibt es jetzt eine Rückzugsmöglichkeit.

    In der Kinderkrippe schlummern die Kleinen bereits, während draußen noch allerhand zu tun ist, denn die Außenanlagen sind noch nicht ganz fertiggestellt.

    „Und hier drin müssen wir auch noch alles mit Leben füllen“, sagt Julian Bayer. Die nächsten Mal- und Basteleinsätze werden das schnell ändern. „Seine“ 50 Kinder sind jedenfalls vollauf begeistert von dem neuen Kindergarten, dessen Entstehung sie mit regelmäßigen Besuchen von der Grundsteinlegung an aktiv mitverfolgt haben. Schließlich liegt ihr alter Kindergarten nur wenige Meter entfernt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Von unserer Mitarbeiterin Sabine Weinbeer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!