• aktualisiert:

    HAßFURT

    Wie Kunstwerke aus Epoxidharz entstehen

    Kunstwerke aus Epoxidharz stellt die Sylbacher Künstlerin Kristina Krein (links) noch bis zum ersten Adventswochenende im Café „Kleine Auszeit“ in Haßfurt aus. Foto: Christian Licha

    Besondere Kunstwerke kann man zur Zeit im Café „Kleine Auszeit“ im Torgraben 1 in Haßfurt bestaunen. Noch bis zum ersten Adventswochenende stellt hier die Sylbacher Künstlerin Kristina Krein ihre Bilder aus, gefertigt aus Epoxidharz.

    Seit einem Jahr ist die Studentin fasziniert von diesem Medium, das aus zwei Komponenten besteht. Beide werden aufwendig vermischt und reagieren miteinander. Dann kommen Farbpigmente und Glitzer kommen. „Man weiß nie so genau, was dabei rauskommt“, so die 25-Jährige bei der Ausstellungseröffnung am Sonntag.

    Mit Blattgold verziert

    Als großer Fan von Edelsteinen jeglicher Art integriert sie auch diese in ihre Werke, denen sie Namen in Anlehnung an Sternzeichen gibt. Bergkristalle, Malachite und andere echte Steine bereichern die Bilder genauso wie Blattgold.

    „Meine Kunst ist individuell, einzigartig und bietet durch den Einsatz hochwertiger Materialien eine Verbesserung der Atmosphäre“, sagt Kristina Krein.

    Nur drei Künstler in Deutschland

    Nach deren Wissen gibt es nur drei weitere Künstler in ganz Deutschland, die sich dieser Kunsttechnik des Epoxidharzes verschrieben haben. „In Großbritannien oder Russland schon weit verbreitet, ist Resin-Art bei uns noch relativ unbekannt“, so Krein über ihre Leidenschaft damit Leinwände zu bearbeiten.

    Kunst muss aber nicht immer nur als Bild an der Wand hängen. Die junge Künstlerin verzaubert auch Untersetzer, Tabletts, Handyhüllen oder auch Schmuck und Servierbretter in luxuriöse Accessoires.

    Um das Wissen zu dem sehr aufwendigen Hobby weiterzugeben, bietet Krein auch Kurse an. Angefangen vom Abkleben des Malgrunds, Anmischen des Harzes bis hin zum Gießen verschiedener Farben, möchte sie alle anleiten, die selbst kreativ arbeiten wollen.

    Aktuell findet am 4. und 5. November im Alten Rathaus in Knetzgau ein Einsteigerkurs in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Haßberge statt. Hier können Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren lernen, ein Tablett oder Dekoschale zu veredeln. (cl)

    Mehr Informationen zur Resinkunst gibt es auf der Homepage von Kristina Krein unter www.resinspiration.com

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!