• aktualisiert:

    WONFURT

    Wonfurt bietet eine Bühne für Newcomer

    Mit Bands wie „Fun Goth” aus Sylbach (Foto) startete die Musikinitiative die Reihe ihrer Veranstaltungen unter dem neuen Namen „Ohrenrhino” im Wonfurter Pfarrsaal. Foto: Christian Licha

    Mit dem „Ohrenrhino“, das am vergangenen Wochenende im Wonfurter Pfarrsaal stattfand, wagte die Musikinitiative Haßberge einen Neuanfang.

    Die bunt gemischte Musikveranstaltung, die acht Jahre erfolgreich im Zeiler Capitol-Theater unter dem Namen „Ohrenkino“ lief, soll so neue Anreize unter anderen Rahmenbediungungen bieten. „Der neue und durchaus humorvolle Name Ohrenrhino ist gleichzeitig Erinnerung und Neuanfang“, sagte Vorsitzender Joshua Zettelmeier. Eine abwechslungsreiche Mischung, vom Solo-Künstler bis hin zur klassischen Rock-Band, begeisterte das Publikum.

    Mit eigener Handschrift

    Die junge Cover-Rockband „Rockdrenaline“ aus den Haßbergen wusste mit Songs von den Red Hot Chili Peppers, den Black Keys, Paramore und Guano Apes zu überzeugen. Die Interpretationen bekannter Hits tragen die Handschrift der Newcomer, die durch knackige Gitarrenriffs, rhythmische Drums und kombiniert mit jazzigem Saxophon definiert ist.

    Die Freunde des klassischen „Drei-Akkorde-Punkrock“ durften sich über „Fun Goth“ aus Sylbach, die mit ihren sozialkritischen bis völlig sinnbefreiten Texten für beste Unterhaltung sorgten, freuen.

    Aus dem eigenen Blickwinkel

    Volles Kontrastprogramm hingegen bot Utz Dorband aus den Haßbergen mit Folk- und Bluessongs vom Allerfeinsten. Der Künstler begleitete sich selbst auf der Gitarre und sang eindringlich über Alltägliches und außerordentliche Erlebnisse aus seinem Blickwinkel.

    Im Austausch mit den in Unterfranken aktuell sechs Musikinitiativen, die im regionalen Dachverband „IG Rock Unterfranken“ organisiert sind, war auch dieses Mal wieder eine auswärtige Band vertreten. Die bereits seit 2004 aktiven „Crash Kidz“ aus Würzburg boten eine packende Live-Show. Die vier Musiker singen mit ihrem Crash Rock über den alltäglichen Wahnsinn des Lebens und haben erst kürzlich ein neues Studioalbum veröffentlicht. Auch wenn die Zuschauerzahl noch nicht ganz den Erwartungen der Musikinitiative entsprach, versprach Joshua Zettelmeier, die Fortsetzung der regelmäßigen Musikveranstaltungen im Auge zu behalten. In Wonfurt habe man mit dem Pfaarsaal einen optimalen Austragungsort, um das „Ohrenrhino“ etablieren zu können.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!