• aktualisiert:

    RUDENDORF

    Zwei „Rudendorfer Urgewächse“

    Ihre Diamantene Hochzeit feierten Karl-Heinz Will und seine Ehefrau Melitta. Das Bild zeigt sie mit Bürgermeister Walter Ziegler (links) und stellvertretendem Landrat Michael Ziegler (rechts).
    Ihre Diamantene Hochzeit feierten Karl-Heinz Will und seine Ehefrau Melitta. Das Bild zeigt sie mit Bürgermeister Walter Ziegler (links) und stellvertretendem Landrat Michael Ziegler (rechts). Foto: Günther Geiling

    Das Fest ihrer „Diamantenen Hochzeit“ feierten am Freitag in Rudendorf Karl-Heinz Will und seine Frau Melitta, geborene Studtrucker. Dem Jubelpaar gratulierten hierzu ein Sohn und eine Tochter sowie vier Enkel und zwei Urenkel. Die Glückwünsche des Landkreises überbrachte stellvertretender Landrat Michael Ziegler und die der Gemeinde Ebelsbach Bürgermeister Walter Ziegler.

    Beide sind Rudendorfer „Urgewächse“ und absolvierten dort auch ihre Schulzeit. Karl-Heinz wollte ursprünglich Konditor lernen, aber der Vater drängte darauf, dass sein Sohn ihm in der Landwirtschaft und vor allem in der „Feldschmiede“ half – eine sehr anstrengende Arbeit.

    Nach einiger Zeit ging er dann doch in die Fabrik, zu Kugelfischer nach Ebern, wo er als Werkzeugfräser tätig war. Als die Rollenabteilung nach Eltmann wechselte, ging er mit und blieb bis zum Renteneintritt 35 Jahre bei der Firma. Daneben half er manchmal noch im elterlichen Betrieb aus, den inzwischen der jüngere Bruder übernommen hatte. Bürgermeister Walter Ziegler lobte auch seinen Einsatz bei der Sanierung der alten Schule zu einem Dorfgemeinschaftshaus, wo er die Heizung einbaute.

    Ehefrau Melitta hat den Beruf einer Schneiderin im Nachbarort Lußberg erlernt und zwar in einer „Herrenschneiderei“. Danach habe sie mehr für Verwandte und Bekannte geschneidert, aber dann mehr im Bereich der Damenmode. Zehn Jahre arbeitete sie auch bei Kugelfischer in Eltmann. Beide engagierten sich in Rudendorf und in der Kirchengemeinde. Sie sangen im Kirchenchor von Gleisenau und Karl-Heinz war auch Mitglied im Kirchenvorstand. Außerdem war er im Wander- und Kriegerverein.

    Nun gilt ihre Hauptarbeit dem Haus und vor allem dem Garten. Karl-Heinz schaut gerne die Fußballspiele des SC Lußberg-Rudendorf oder pflegt einen Schafkopf. Ehefrau Melitta geht gerne zu den monatlichen Veranstaltungen des Mütterkreises in der alten Schule. (gg)

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!