• aktualisiert:

    Ebelsbach

    Betriebsleiterwohnung im Gewerbegebiet?

    Zusätzlich auf die Tagesordnung brachte der Erste Bürgermeister dann einen Bauantrag in der "Lohwiese", wo ein Grundstück mit der Baubindung für fünf Jahre zu bebauen ist, der Bauwerber aber hier im Gewerbegebiet in seinem Plan auch eine Betriebsleiterwohnung errichten will. "Ich kann nur aus der Vergangenheit beurteilen, wie schwierig das ist, aber der Bauherr will das probieren", meinte Bürgermeister Martin Horn.                 

    Im Erdgeschoss soll hier ein Gastraum für eine "Pizzeria" mit Küche und Lagerraum entstehen und im Obergeschoss eine Betriebsleiterwohnung. Bausachgebietsleiter Mathias Stretz stellte auf Nachfragen fest, dass ein Gewerbegebiet eben vorwiegend für Gewerbe vorgesehen sei. Früher sei man großzügiger mit Betriebsleiterwohnungen umgegangen. Das Landratsamt habe hier aber seine Rechtsauffassung geändert, weil es immer wieder zu Schwierigkeiten gekommen sei mit Lärmemissionen.                 

    Gerald Makowski meinte: "Eigentlich müssten wir froh sein, wenn jemand baut." Und Helmut Schöpplein vertrat die Auffassung "Wenn ein Sinneswandel im Landratsamt eingetreten ist, muss es ja bei uns nicht so sein." Bürgermeister Martin Horn äußerte sich in ähnlicher Weise: "Es wird nicht einfach sein, aber eigentlich kann man es ihm doch nicht versagen. Was derzeit im Landratsamt abgeht, ist hanebüchen."

    Schließlich erteilte das Ratsgremium im Vorgriff dem Bauvorhaben einmütig sein Einvernehmen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!