• aktualisiert:

    Haßfurt

    Coronavirus: Keine neue Infektion im Haßbergkreis bekannt

    Erstmals seit Wochen ist die Zahl der Infizierten von einer Behördenmeldung zur nächsten nicht angestiegen. Und es gab am Montag sogar weniger Kranke als tags zuvor.
    Wirken die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus? Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen ist am Montag gegenüber dem Vortag im Landkreis Haßberge erstmals seit Wochen nicht gestiegen.
    Wirken die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus? Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen ist am Montag gegenüber dem Vortag im Landkreis Haßberge erstmals seit Wochen nicht gestiegen. Foto: Sebastien Courdji

    Im Landkreis Haßberge gab es dem Gesundheitsamt zufolge am Montag, Stand 12 Uhr, 146 bestätigte Coronavirus-Fälle: das waren gleich viele Betroffene wie im Lagebericht vom Sonntag. Erstmals seit langem hat sich die Situation den Behördenangaben zufolge von Bericht zu Bericht nicht verschlechtert. Ob sich hinter den Zahlen eine positive Trendwende verbirgt, bleibt aber abzuwarten. Das Landratsamt Haßberge kommentiert die jüngsten Zahlen nicht, es nennt sie lediglich. 

    99 Betroffene sind wieder gesund

    99 Bürgerinnen und Bürgerinnen seien mittlerweile wieder gesund, heißt es in der Pressemitteilung vom Montag.  Demnach seien aktuell noch 43 Personen an dem neuartigen Corona-Virus erkrankt. Vier Menschen sind bislang an den Folgen der Infektionskrankheit COVID-19 gestorben. In häuslicher Isolation befinden sich 187 Bürgerinnen und Bürger.

    Einmal mehr weist das Gesundheitsamt darauf hin, dass Personen, die grippeähnliche Symptome haben und meinen, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, den Hausarzt telefonisch kontaktieren sollten. Sofern der Hausarzt den Patienten als begründeten Verdachtsfall einstufe, melde dieser die Daten an das Landratsamt weiter: "Die Betroffenen erhalten dann einen Termin für einen Abstrich", heißt es in dem jüngsten Papier zur Pandemie. 

    Das Bürgertelefon ist weiter erreichbar

    Das Bürgertelefon ist weiterhin unter der Rufnummer 09521 27-600 erreichbar - von montags bis freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr. Am Feiertag, 1. Mai, sowie am Wochenende ist das Bürgertelefon nicht besetzt. Das Landratsamt verweist ferner auf die neue Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung, die täglich, also auch am Wochenende und an Feiertagen, von 8.00 bis 18.00 Uhr erreichbar ist unter 089 12 22 20. Sie beantworte alle Fragen rund um das Corona Geschehen, beispielsweise gesundheitliche Themen, Ausgangsbeschränkungen, Kinderbetreuung, Schule, Soforthilfe für Kleinunternehmer und Freiberufler usw.

    Landratsamt bietet vielfältige Informationen auf der Homepage

    Weitere Informationen rund um Corona gibt es auf der Internetseite des Landkreises Haßberge, die ständig aktualisiert werde, unter: www.hassberge.de. Unter anderem stehen hier auch die häufigsten Fragen und Antworten wie auch eine Auswahl an nützlichen und informativen Links für Arbeitnehmer, Familien und Kinder, häuslich Isolierten, Reiserückkehrern usw. Auf der Seite https://www.wirtschaftsraum-hassberge.de/corona/?no_cache=1 finden Betriebe und Unternehmen zahlreiche Informationen, z. B. zur finanziellen Unterstützung oder auch hilfreiche Tipps zur Erstellung eines Schutz- und Hygienekonzeptes.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!