• aktualisiert:

    Haßfurt

    Berufsfachschule für Kinderpflege in Haßfurt entlässt Absolventen

    Die Berufsfachschule für Kinderpflege an der Heinrich-Thein-Berufsschule in Haßfurt haben 18 Kinderpflegerinnen und ein Kinderpfleger abgeschlossen.
    Die Berufsfachschule für Kinderpflege an der Heinrich-Thein-Berufsschule in Haßfurt haben 18 Kinderpflegerinnen und ein Kinderpfleger abgeschlossen. Foto: Ivonne Laier

    Die Berufsfachschule für Kinderpflege an der Heinrich-Thein Berufsschule in Haßfurt entlässt 18 Kinderpflegerinnen und einen Kinderpfleger in die Freiheit, heißt es in einer Pressemitteilung. Auch an der Heinrich-Thein Berufsschule fiel in diesem Jahr die große Abschlussfeier coronabedingt aus.

    Der Pandemie getrotzt und die Feier kurzerhand in einen kleinen Kreis verlegt, durften am Freitag 19  Absolventinnen und Absolventen ihr Abschlusszeugnis zur Staatlich geprüften Kinderpflegerin/ Kinderpfleger in Empfang nehmen. Zur besonderen Freude der Klassenlehrerin Daniela Bengel haben es alle ausnahmslos geschafft, mit dem Abschluss ihrer Berufsausbildung auch den mittleren Bildungsabschluss zu erreichen. Besonders stolz können Jennifer Gieck und Elisabeth Schneider sein, die mit einem Schnitt von 1,26 gleichzeitig auch noch mit einem Geldpreis des Freundeskreises der Berufsschule Haßfurt für die beste Leistung in der Berufsfachschule für Kinderpflege belohnt wurden.

    Zwei Jahre Ausbildung – seit Mitte März pandemiebedingte Lernbedingungen – lernen in Gruppen - praktische Prüfungen in der Schule mit virtuellen Kindern – und immer die Angst im Nacken, was passiert, wenn Corona auch bei uns zuschlägt. Ende Juni konnten die Prüflinge sagen: Wir haben es geschafft. Die schriftliche Abschlussprüfung war absolviert und damit waren alle relevanten Prüfungsteile abgelegt. Mit der Öffnung der Kindergärten am 1. Juni bestand noch einmal die Möglichkeit, die versäumte Praxis vor Ort nachzuholen.

    Mit der Geschichte „Das Adlerherz“ stimmten die Lehrkräfte Edeltraud Heilmann und Daniela Bengel die Schüler auf den Abschied ein. Der Adler als majestätische Erscheinung stellt ein Sinnbild für die Kraft dar - der Flug des Adlers gilt als Symbol für die Freiheit und für das Hinter-sich-lassen. Mit dem Abschluss der Berufsausbildung ist damit ein erster Schritt in die Freiheit getan.

    Umrahmt wurde die Verabschiedung von Musik und Tanz, eigens von den Schülern für ihre Verabschiedung einstudiert.  

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!