• aktualisiert:

    Kreis Haßberge

    Die Natur ist ein Zauberkasten

    Blüten von Kapuzinerkresse, Borretsch und Gänseblümchen sind essbar. Sie verfeinern die Küche und bringen eine dekorative Note auf den Teller. 
    Blüten von Kapuzinerkresse, Borretsch und Gänseblümchen sind essbar. Sie verfeinern die Küche und bringen eine dekorative Note auf den Teller.  Foto: Karin Bulheller

    Bereits seit 20 Jahren initiiert der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Haßberge jährlich einen Kinderwettbewerb für seine Obst- und Gartenbauvereine. Das aktuelle Motto lautet „Zauberkasten Natur“. Mit einer neu erschienenen Ideen-Broschüre soll das Interesse für natürliche Zusammenhänge geweckt und ein respektvoller Umgang mit der Natur gefördert werden.

    Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege möchte mit dieser Aktion zwar in erster Linie die Nachwuchsarbeit in den Obst- und Gartenbauvereinen fördern. Doch ist diese Idee auch von allgemeinem Interesse. Das Motto beinhaltet ein breites Spektrum an Themenbereichen wie Garten, Natur, Umwelt- und Klimaschutz sowie ein weites Betätigungsfeld für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. „In der Natur gibt es Vieles zu entdecken, was man vielleicht auch erst auf den zweiten Blick wahrnimmt", weiß Kreisfachberater Guntram Ulsamer.

    Viele Pflanzen haben sehr gesunde und auch nützliche Inhaltsstoffe. Mit der Aktion „Zauberkasten Natur“ soll das Bewusstsein von Kindern und Jugendlichen für Nachhaltigkeit geschärft und ein verantwortungsvoller, umweltbewusster Umgang mit Ressourcen vermittelt werden. Dabei soll die Experimentierfreudigkeit nicht zu kurz kommen.

    In der neu erschienenen Ideen-Broschüre sind Anleitungen zur Herstellung von Körperpfle-geprodukten, Heilmitteln, Putz- und Waschmitteln sowie verschiedene Rezepte rund um die Küche zu finden. Neugierig machen beispielsweise auch Tipps zur Herstellung von Klebstoff aus Kartoffelstärke, Lakritze aus Süßholz, umweltfreundliche Bienenwachstücher, Sprudelpralinen oder Riesenseifenblasen. Angesprochen werden außerdem die Themen „Ökologisches Gärtnern“ und „Nachhaltigkeit“.

    „Die Natur ist eine großartige Bühne. Sich wieder zu besinnen auf das Wesentliche, die Dinge mit Neugier betrachten und gleichzeitig den Wissensdurst und Bewegungsdrang stillen, erzeugt eine gewisse Ausgeglichenheit“, so Ulsamer. Bei Spaziergängen in der Natur können Kinder für die Wunder der Natur begeistert werden. Dabei können Kräuter, Blüten oder Blätter gesammelt werden, die für einen Tee, eine selbstgemachte Salbe oder ein Waschmittel benötigt werden. 

    Auf der Internetseite des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Haßberge steht die Broschüre „Zauberkasten Natur“ zum Download bereit: www.gartenbauvereine-hassberge.de

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!