• aktualisiert:

    Eltmann

    Eltmanner Weltladen spendet für die Tafel

    Die Kunden des Weltladens spendeten bisher 1000 Euro für den Eltmanner Tafelladen. Den Gutschein für Waren in diesem Wert überreichte jetzt Weltladen-Leiterin Elisabeth Müller-Förtsch (links) an Marianne Schmittlutz, die mit ihrem Team den Tafelladen organisiert.
    Die Kunden des Weltladens spendeten bisher 1000 Euro für den Eltmanner Tafelladen. Den Gutschein für Waren in diesem Wert überreichte jetzt Weltladen-Leiterin Elisabeth Müller-Förtsch (links) an Marianne Schmittlutz, die mit ihrem Team den Tafelladen organisiert. Foto: Sabine Weinbeer

    Das Eltmanner Weltladen-Team ist eine durchaus optimistische Truppe – aber dass die Idee, in Zeiten von Corona der Tafel unter die Arme zu greifen, auf so fruchtbaren Boden fällt, hätten auch Elisabeth Müller-Förtsch und ihre Mistreiter nicht gedacht. Weniger wegen der  Hamsterkäufe hat der Eltmanner Tafelladen ein Problem, vielmehr weil wegen des Platzes ein Umzug ins Foyer der Stadthalle nötig wurde.

    Dort funktioniert die Verteilung (ausschließlich mit Terminen) sehr gut, aber alles, was Kühlung braucht, kann Marianne Schmittlutz derzeit nicht ins Sortiment nehmen. "Und Dauersortimente wie Mehl, Zucker, Nudeln oder Reis bekommen wie sowieso nur selten, weil solche Waren in den Supermärkten abverkauft werden, bevor das Mindesthaltbarkeitsdatum naht". Umso mehr freut sie sich über die Idee aus der Kolpingfamilie, die den Weltladen trägt.

    Die luden ihre Kunden ein, zusätzlich für die Tafel einzukaufen – viel beliebter bei den Helfern waren aber direkte Geldspenden, mit denen die Tafel passgenau beziehen kann, was sie braucht. So konnte Elisabeth Müller-Förtsch an Marianne Schmittlutz jetzt einen "Einkaufsgutschein" über 1000 Euro überreichen.

    "Die Wareneinkäufe lagen zwischen 1,25 und 200 Euro, die Geldspenden zwischen zehn und 500 Euro, alle von Privatleuten, keine einzige Firma dabei", erklärte Klaus Förtsch von der Kolpingfamilie. Wegen des guten Zuspruchs läuft die Spendenaktion vorerst weiter. Der Tafelladen in Eltmann versorgt derzeit 35 Bedarfsgemeinschaften.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!