• aktualisiert:

    Knetzgau

    Fabian Würtz glänzte an der Knetzgauer Mittelschule mit guten Leistungen

    Die beste Prüfung zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss legte Fabian Würtz mit einem Schnitt von 1,7 ab.
    Die beste Prüfung zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss legte Fabian Würtz mit einem Schnitt von 1,7 ab. Foto: Sven Steger

    Mit einer Feierstunde wurden die Mittelschüler der neunten Klasse an der Dreiberg-Schule Knetzgau verabschiedet, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Jeder Abschlussschüler war mit einem Elternteil in die festliche dekorierte Aula der Dreiberg-Schule gekommen.

    Rektorin Antje Schorn ging in ihrer Rede auf die besondere Situation, auf das schulische Neuland ein, welches Corona in diesem Schuljahr der gesamten Schulfamilie beschert hatte und von dem natürlich die Abschlussschüler besonders stark betroffen waren ein, mussten sie sich in dieser schwierigen Zeit doch auf die bevorstehenden Abschlussprüfungen vorbereiten. Weitere Grußworte gab es von Knetzgaus Drittter Bürgermeisterin, Susanne Hasse-Leykam. Die besten Grüße und Wünsche seitens des Elternbeirates überbrachte die Vorsitzende Sandra Reßmann, die den Abschlussschülern im Namen des gesamten Elternbeirates auch ein kleines Präsent überreichte. Der Klassenleiter der 9. Klasse, Sven Steger, ging in einem kurzen Rückblick auf die wichtigsten Stationen im Verlauf der letzten drei Schuljahre ein, in denen er der Klassenlehrer der jetzigen Schulabsolventen war. Gemeinsam mit Rektorin Antje Schorn nahm er im Anschluss die offizielle Übergabe Abschlusszeugnisse vor.

    Ausgezeichnete Schüler

    Die beste Prüfung zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss legte Fabian Würtz mit einem Schnitt von 1,7 ab. Susanne Hasse-Leykam überreichte für diese Leistung im Namen der Gemeinde Knetzgau ein Präsent. Der Preis für den besten Quali im Fach Mathematik ging ebenfalls an Fabian Würtz und wurde von Daniel Langhans von der Raiffeisen-Volksbank Hassberge-Schweinfurt übergeben. Den besten Quali im Fach Deutsch schrieb Sarah Nürnberger, die einen Preis von der Firma Hofmanns-Pfiffikus in Haßfurt erhielt.

    Luisa Pflaum von Edaka-Karais in Knetzgau konnte der Schülerin Hannah Reßmann den Preis für die beste Projektkprüfung im Fach Soziales übereichen. Die Auszeichnung für die beste Projektprüfung im Fach Technik ging an Lena Kleedörfer. Sie erhielt ein Präsent von Johnny Moore von der Sparkasse Haßberge-Schweinfurt. Die beste Quali-Prüfung im Fach Englisch absolvierte Logan Seawright, der sich über ein Geschenk von Hashem Farmand, von der Unternehmensberatung Farmand in Haßfurt freuen durfte. Und für den besten Quali im Fach Kunsterziehung wurde Matilda Konrad mit einem Präsent der Goldschmiede Buhlheller in Haßfurt ausgezeichnet.

    Worte des Dankes

    Zum Abschluss der Feierstunde folgten die Schülerworte. Hierbei dankten Schülersprecher Fabian Würtz, seine Stellverteterin Hannah Reßmann und Klassensprecher Ben Gocker im Namen aller Abschlussschüler den Eltern und Lehrkräften, insbesondere ihrem Klassenlehrer Sven Steger. 

    Für die musikalische Umrahmung der Entlassfeier sorgte Max Wagner aus der Klasse 9a, der die Feierstunden mit zwei Stücken am Schlagzeug mitgestaltete.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!