• aktualisiert:

    Haßfurt

    Glosse: Der Engel fliegt übers Ziel hinaus

    Wer mit dem Auto eine Panne hat, der ruft die Gelben Engel. Doch was, wenn man auf einem Parkplatz steht, der laut ADAC-Datenbank gar nicht existiert?
    Bei Autopannen hilft der ADAC – zumindest, wenn er das liegengebliebene Fahrzeug findet. Das ist nicht immer so einfach.
    Bei Autopannen hilft der ADAC – zumindest, wenn er das liegengebliebene Fahrzeug findet. Das ist nicht immer so einfach. Foto: Peter Kneffel, dpa

    Rosl, hast scho ghört, des mit denna Engel is so a Sach.”

    "Ach, Lubber", was hat mein Lieblingsnachbar denn heute wieder Weltbewegendes erkannt. Kommt er mir heute etwa theologisch?

    "Ach, Lubber, was meinst Du denn mit Deinen Engeln? Du wirst doch nicht die neuesten Marsprojekte von Chinesen, Vereinigten Arabischen Emiraten und Vereinigten Staaten meinen, die vielleicht die Englein im Himmel stören könnten?"

    "Da hast net ganz Unrecht. Nerbloß weil der Rote Planet grad so nah an der Erde vorbeirauscht, muss net jeder gleich a Raketen hinterherschieß. Des wär ja a Ding wenn der Trampl ausgerechent denna Araber ihr Engelich mit sei Raketen abschießert..."

    "Lubber, das ist nicht lustig. Die verstehn da keinen Spaß..."

    "Scho gut. Aber ich meen doch nur die sogenanntn Gelbn Engel."

    "Was hast Du denn mit denen zu tun? Bist Du mit dem Auto liegen geblieben?"

    "Zum Glück net. Aber mei Spezl, der Schlossers Pit, der hat die Taach a wahrlich himmlisches Erlebnis mit denna Engel ghat."

    "Erzähl!"

    "Also, der Pit und sei Fraa sin unterwegs auf der Autobahn. Weit warn sa nuch net kumma, grad zwischer Bamberch und Erlangen. Auf eemal wird’s gscheit dunkel. Also wie im Lied mit der Senorita, wo’s Nacht wird. Der Pit hat erzählt, es war wohl scho länger eens vo seina Lämpli ausgfalln, aber er hätt’s halt net gemerkt, weil ja des anner nuch gebrennt hat. Und jetzert war mitten in der Nacht auf der Autobahn aa es zwätta gfreckt, na war’s halt richtich zappenduster."

    "Aber dann konnten die beiden ja nicht mehr weiterfahren?"

    "Genau, des war ja des Problem. Und wer hat scho a Birnla fürn Auto eistecken oder kann’s eefach so eibau? Also hamsa bei denna Gelba Engl angerufen. Dort war aa Fraa dran, wie mer sa halt aus so Kollsenter kennt. Die hat aweng akzentuiert gfreecht, wo der Pit und sei Fraa liechengebliem sin. Er wollt’s ihr beschreib, dassa auf an Autobahn-Parkplatz zwischer Bamberch und Erlangen stehn und hat den Namen genennt. Aber des hat die net gelt lass. Auf ihrer Listn steht kee Parkplatz, hat sa gsach, und nachert ghit's dort a kenn. Wahrscheins, so die Tante, steht der Pit mit seiner Frau aufn Standstreifn."

    "Das ist doch nicht Dein Ernst? Die war aber schon bescheiden im Gemüt..."

    "Na passner auf. Also der Pit und sei Fraa ham gschwind aufm Smartfon im Internet nachgegockelt, zwischen welcha Ausfahrtn sie aufn Parkplatz stehn. Die Tussi sollert des dann dem Gelben Engel so weitergeb."

    "Und? Hat’s geklappt?"

    "Ganz toll. Der Gelb Engel is die Autobahn entlanggflochn. Hat aber nix vo an Parkplatz gewisst. Schließlich war er in Erlangen ankumma und hat kenn Pit gfunna ghat. Na hat er auf der Handynummer angerufn, mit der der Pit und sei Fraa sich gemeld ghat ham. Und hat freecht, wo sa stehn, er hätt die ganzen Seitenstreifen abgsücht, aber niemand gsenn."

    "Freilich net, hat der Pit gsacht, wir stehn ja auch nicht aufm Seitenstreifen, sondern aufm Parkplatz. Der gelb Engl hat sich also erscht grün geärchert und nachert wieder Richtung Bamberch zurück müss fahr, dann wieder auf die Autobahn Richtung Erlangen bis zu dem Parkplatz, wo der Pit immer nuch gewart hat - des Birnla war dann echt schnell gewechselt. Aber des häst amal hör soll, hat mir der Pitt erzählt, wie so a Engel richtich gotteslästerlich fluch kann."

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!