• aktualisiert:

    Haßfurt

    Haßbergkreis: Immer wieder betrunkene oder bekiffte Kraftfahrer

    Am Sonntagmorgen, kurz nach Mitternacht, fiel der Haßfurter Polizei nach eigenen Angaben in Zeil ein 25 Jahre alter Fahrradfahrer auf, der in deutlichen Schlangenlinien unterwegs war. Der Grund für den ausschweifenden Fahrstil war laut Polizei schnell gefunden: der Alkoholtest habe einen Wert von mehr als 2,3 Promille ergeben, heißt es im Polizeibericht. Der Fahrradfahrer musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen und sich wegen des Vorfalls nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

    Zu den ertappten Alkoholsündern gehört auch ein Pkw-Fahrer, den die Eberner Polizeiinspektion am Samstagmorgen in Pfarrweisach einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzog. Bei der Kontrolle fiel den Beamten Alkoholgeruch auf. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest habe den Wert von 0,62 Promille ergeben. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt und sorgten dafür, dass der Pkw verkehrssicher abgestellt wurde.

    Aber es geht nicht immer nur um Bier, Wein oder Schnaps: Unglücklich verlief eine Verkehrskontrolle am frühen Samstagabend auch für einen 27-jährigen Golf Fahrer aus dem Landkreis Haßberge. Bei der Kontrolle in Kirchlauter stellten die Beamten der Polizei Ebern bei ihm drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Nachdem ein Urintest den Verdacht bestätigt habe, musste der junge Mann die Beamten laut Polizei ins Krankenhaus nach Ebern begleiten, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Auf den Fahrer kommen nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz sowie 500 Euro Bußgeld und ein eimonatiges Fahrverbot zu, stellt der Polizeibericht heraus.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!