• aktualisiert:

    Gädheim

    Gädheim: Es besteht noch Hoffnung für den Bauernmarkt

    Gädheims Bürgermeister Peter Kraus (dritter von links) vereidigte am Montag fünf neue Gemeinderäte (von links): Kerstin Krampert, Carina Engel, Alexander Brehm, David Englert und Martin Appel.
    Gädheims Bürgermeister Peter Kraus (dritter von links) vereidigte am Montag fünf neue Gemeinderäte (von links): Kerstin Krampert, Carina Engel, Alexander Brehm, David Englert und Martin Appel. Foto: Martin Schweiger

    Der Bauernmarkt hat Gädheim über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt gemacht. In diesem Jahr soll er am 3. Oktober – zeitgleich zum Haßfurter Straßenfest – stattfinden. Noch ist es offen, ob er stattfindet oder wie so viele andere Veranstaltungen in diesem Jahr dem Coronavirus zum Opfer fällt, sagte Bürgermeister Peter Kraus am Montag während der Gemeinderatssitzung im Sportheim.

    Zuvor ließ Kraus anlässlich der Verabschiedung von fünf Gemeinderäten die vergangenen sechs Jahre Revue passieren. Der Bürgermeister bedankte sich bei allen scheidenden Gemeinderäten für ihren langjährigen Einsatz zum Wohl der Gemeinde. Als neue Gemeinderäte wurden Kerstin Krampert, Carina Engel, Alexander Brehm, David Englert und Martin Appel vereidigt. Zur Zweiten Bürgermeisterin wurde Doris Scheller-Gräf gewählt, zur Dritten Bürgermeisterin Petra Erickson. Das Sitzungsgeld für die Gemeinderäte wurde einstimmig auf 30 Euro erhöht.

    In den Rechnungsprüfungsausschuss wurden Udo Knauer (Vorsitzender), Volker Wrosch, Klaus Eußner, Martin Appel, Kerstin Krampert und Carin Engel gewählt. Den Ausschuss "Jugendbeauftragte und Ferienprogramm" besetzen Petra Erickson, David Englert und Martin Appel. Seniorenbeauftragter ist Günther Friedrich, Behindertenbeauftrage sind Bürgermeister Peter Kraus und Kerstin Krampert.

    Innerhalb der Gemeindeallianz Main-Haßberge, zu der auch Gädheim gehört, wurden 14 Kleinprojekte gefördert, sagte Kraus. In Gädheim wird das Projekt "besinnlicher Rundweg" gefördert. Als zukünftiges mögliches Förderprojekt nannte Kraus die Bestuhlung in der Alten Schule in Ottendorf.

    Der Corona-Virus hält die Gemeinde nach wie vor in Atem. Im Kindergarten sind aktuell elf Kinder in der Notbetreuung. Es gibt zwei positiv getestete Bürger, von denen einer leider verstorben sei, sagte Kraus. In häuslicher Quarantäne befände sich aktuell niemand.

    Sämtliche Feste im Landkreis würden bis 31. Mai nicht genehmigt. Ab dem 11. Mai werden die wöchentlichen Bürgermeistersprechstunden wieder stattfinden, vorausgesetzt die Ausgangsbeschränkungen seien bis dahin aufgehoben. Der Familienausflug werde aller Voraussicht nach nicht stattfinden.

    Das Ergebnis der Waldbewirtschaftung 2019 ergab einen Überschuss von knapp 27 000 Euro nach Abzug aller Kosten. Der Spielturm am Sportplatz sei zwar fertiggestellt, dürfe aber momentan wegen der Sperrung der Spielplätze noch nicht genutzt werden. Sowohl der Neubau von Bauhof und Feuerwehrhaus als auch die Erschließung von vier Bauplätzen im Baugebiet "Eichelberg III" liefen planmäßig. Am Donnerstag, 7. Mai, findet die Baueinweisung der Firma Ullrich Bau für den ersten großen Bauabschnitt der Kanalsanierung in Greßhausen statt. Wann der genaue Baubeginn sein wird, werde bei diesem Termin geklärt.

    Da in der letzten Zeit keine öffentlichen Gemeinderatssitzungen stattfanden, leitete Kraus drei Bauanträge direkt an das Landratsamt weiter. Detaillierte Informationen folgen in der nächsten Gemeinderatssitzung.

    Bürgermeister Peter Kraus (rechts) verabschiedete in der Gemeinderatssitzung am Montag fünf Gemeinderäte. Stehend von links: Manfred Vollert, Udo Sahlender, Erwin Sperber. Sitzend: Oliver Eußner. Es fehlt: Karin Pedraza.
    Bürgermeister Peter Kraus (rechts) verabschiedete in der Gemeinderatssitzung am Montag fünf Gemeinderäte. Stehend von links: Manfred Vollert, Udo Sahlender, Erwin Sperber. Sitzend: Oliver Eußner. Es fehlt: Karin Pedraza. Foto: Martin Schweiger
    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!