• aktualisiert:

    Landkreis Haßberge

    Zweimal Alkohol und einmal Drogen bei Polizeikontrollen

    In den Abend- und Nachtstunden des Dienstags führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Haßfurt  Verkehrskontrollen durch. Dabei wurden in der Nacht zwei Autofahrer ertappt, die unter Alkoholeinfluss am Steuer saßen.

    Kurz nach Mitternacht wurde in der Stettfelder Straße in Ebelsbach ein Mercedesfahrer aus einer Landkreisortschaft mit 1,06 Promille angehalten. Der Mann hatte noch Glück, denn der gerichtsverwertbar ermittelte Wert blieb knapp unter der Grenze von 1,1 Promille, ab dem die Fahrerlaubnis obligatorisch wegen absoluter Fahruntüchtigkeit entzogen wird. Ein vierwöchiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße sind dennoch die Folgen der Trunkenheitsfahrt.

    Gleiches ereilte gegen 3 Uhr laut Polizei einen weiteren Autofahrer, ebenfalls aus dem Landkreis Haßberge, der auch mit einem Promillewert im Ordnungswidrigkeitenbereich unterwegs war. Er wurde in der Mainleite in Knetzgau überprüft und kam auf 0,74 Promille.

    Mann warf Joint weg, als er Polizeiauto sah

    Gegen 2.30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte während einer Streifenfahrt einen 32-jährigen Mann aus dem Landkreis in der Bahnhofstraße in Haßfurt, da er bei Erkennen des Polizeiautos einen Joint wegwarf. Da auch der Besitz von geringen Mengen Haschisch oder Marihuana strafbar ist, erwartet den Mann nun eine Strafanzeige, die die Staatsanwaltschaft Bamberg abschließend bewerten wird.

    Routinearbeiten der Polizei, zu denen auch solche Verkehrskontrollen ohne einen Anlass gehören, stellen für die anderen Verkehrsteilnehmer einen nicht zu unterschätzenden Gewinn an Verkehrssicherheit dar, wie die genannten Fälle zeigten, schreibt die Inspektion in ihrem Pressebericht. Denn angetrunkene oder bekiffte Fahrzeuglenker dürften nach der Kontrolle nicht weiterfahren.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Haßberge-Newsletter!

    Bearbeitet von Michael Mahr

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!