• aktualisiert:

    Abtswind

    17 weitere Straßenlampen sollen nachts in Abtswind brennen

    Gemeinderat Winfried Weidt hat bei zwei nächtlichen Ortsbegehungen festgestellt, dass es in Abtswind an manchen Stellen zu dunkel ist. Jetzt sollen weitere 17 Lampen zusätzlich zu den bisherigen leuchten.
    Gemeinderat Winfried Weidt hat bei zwei nächtlichen Ortsbegehungen festgestellt, dass es in Abtswind an manchen Stellen zu dunkel ist. Jetzt sollen weitere 17 Lampen zusätzlich zu den bisherigen leuchten. Foto: Gerhard Krämer

    3,44 Millionen Euro investiert der Markt Abtswind im Jahr 2020. Das geht aus dem Haushaltsplan hervor, den der Gemeinderat am Montagabend beschlossen hat. Kämmerin Christine Volk stellte den Plan vor.

    Der größte Teil der Summe fließt mit 955 000 Euro in den Kindergartenneubau. Dem steht eine Förderung von 327 000 Euro gegenüber. 910 000 Euro gibt die Gemeinde für Grunderwerb zum Zweck der Wohnungsbauförderung aus. Ebenfalls abgerechnet wird noch ein Teil der Verbindungsspange mit 520 000 Euro. Für die Wasserversorgung werden 535 000 Euro ausgegeben, darunter 400 000 Euro für das Wasserwerk. Jeweils 100 000 Euro werden fällig für Arbeiten in der Kläranlage und die Kanalisierung des Gewerbegebiets.

    Zur Finanzierung der Ausgaben muss die Gemeinde 2,1 Millionen Euro aus den Rücklagen entnehmen. Diese werden bis Ende 2020 auf knapp 21 000 Euro schrumpfen. Außerdem soll der 2019 nicht benötigte Kredit in Höhe von 487 000 Euro aufgenommen werden. Die Verschuldung wird dann bei 582 Euro pro Einwohner liegen.

    Lagerraum zwischen Vereinsheim und Schwimmbad geplant

    Insgesamt hat der Haushalt 2020 ein Volumen von 6,3 Millionen (2019: 6,4 Millionen) Euro. Davon entfallen 2,86 Millionen (2,84 Millionen) Euro auf den Verwaltungshaushalt und 3,47 Millionen (3,57 Millionen) Euro auf dem Vermögenshaushalt. Die freie Finanzspanne liegt bei 147 227 Euro. Die wichtigsten Einnahmen im Verwaltungshaushalt bilden die Gewerbesteuer mit 950 000 Euro und die Einkommensteuer mit 440 000 Euro. Bei den Ausgaben liegt die Kreisumlage mit 714 000 Euro an der Spitze, gefolgt von den Personalkosten mit 551 457 Euro und den Betriebskosten des Kindergartens mit 241 299 Euro.

    Zwischen Vereinsheim und Schwimmbadgebäuden soll ein Lagerraum entstehen, der vom TSV Abtswind, von der Initiative Abtswinder Schwimmbad und von der Gaststätte genutzt werden soll.
    Zwischen Vereinsheim und Schwimmbadgebäuden soll ein Lagerraum entstehen, der vom TSV Abtswind, von der Initiative Abtswinder Schwimmbad und von der Gaststätte genutzt werden soll. Foto: Gerhard Krämer

    Ein Projekt der Gemeinde genehmigte der Rat: Zwischen Vereinsheim und Schwimmbadgebäuden soll ein Lagerraum entstehen, der vom TSV Abtswind, von der Initiative Abtswinder Schwimmbad und von der Gaststätte genutzt werden soll. Die Materialkosten von maximal 20 000 Euro sollen mit 10 000 Euro bezuschusst werden, erläuterte Bürgermeister Jürgen Schulz. Außerdem sind weitere Einnahmen von 6666 Euro vorgesehen, sodass für die Gemeinde noch 3334 Euro bleiben. Ein Zuhörer kritisierte, dass durch den Abriss des vorherigen Gebäudes nun keine Behindertentoilette mehr vorhanden sei. Schulz erinnerte an die marode Bausubstanz und den Schimmelbefall im Vorgängerbau.

    Wahlen der Feuerwehr bestätigt

    Ebenfalls genehmigt wurde der Neubau eines Einfamilienhauses mit erhöhtem Kniestock im neuen Baugebiet. Die Firma Mix plant Umbauten und Ertüchtigungen in einigen Hallen.

    Verabschiedet wurde eine neue Verordnung zur Reinigung und Reinhaltung der Straßen und Sicherung der Gehwege im Winter. Der Gemeinderat bestätigte die Wahlen bei der Feuerwehr: Wolfgang Kaiser ist erster Kommandant, Sascha Nuss sein Stellvertreter. Wann die notwendigen Schulungen stattfinden können, sei ungewiss, bemängelte Schulz.

    Gemeinderat Winfried Weidt hat bei zwei nächtlichen Ortsbegehungen 17 Straßenlampen benannt, die zusätzlich zwischen Mitternacht und sechs Uhr eingeschaltet werden sollten. Der Gemeinderat beschloss die Schaltung, obwohl Schulz an die neue Gesetzeslage erinnerte, die eigentlich eine verringerte nächtliche Beleuchtung erreichen wolle.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!