• aktualisiert:

    Abtswind

    Altbürgermeister Klaus Lenz feiert 70. Geburtstag

    Landrätin Tamara Bischof würdigt die Verdienste von Altbürgermeister Klaus Lenz. Foto: Beate Krämer

    70 Jahre voller Leben und Engagement – das spiegelte sich in der Geburtstagsfeier von Abtswinds Altbürgermeister Klaus Lenz am Sonntag wider. Die Gäste repräsentierten die verschiedenen Lebensstationen: Familie, Beruf, Kommunalpolitik.

    Landrätin Tamara Bischof gratulierte im Namen des Landkreises. Sie würdigte das große Engagement von Klaus Lenz und sein Bestreben, immer eine positive Lösung zu finden, das sie in seiner positiven Lebenseinstellung begründet sah. Bürgermeister Jürgen Schulz und Vertreter der örtlichen Vereine überreichten Präsente.

    Am 16. Juni 1949 wurde Klaus Lenz im Wiesentheider Schlösschen geboren. Vor dem Haus war ein Fronleichnamsaltar aufgebaut, es ertönten Gesang, Musik und Gebete. Diese Elemente prägten sein Leben bis heute, sagte der Jubilar. Er singt aktiv im Gesangverein, gehörte bis vor wenigen Jahren dem Posaunenchor an und besucht regelmäßig den Gottesdienst. Die Eltern von Klaus Lenz waren erst sechs Wochen vor seiner Geburt als Flüchtlinge nach Abtswind gekommen. Das Neugeborene konnte mit seiner Mutter erst ins Quartier einziehen, nachdem eine andere Bewohnerin verstorben war.

    Schon im Alter von zwölf Jahren musste sich Klaus Lenz auf seinen späteren Beruf als Landwirt festlegen, als seine Eltern die Möglichkeit hatten, das bis dahin gepachtete Anwesen zu erwerben. Lenz hat die Entscheidung nie bereut. Mit seiner Ehefrau Inge ist er seit 1970 verheiratet. Sie betrieben leidenschaftlich Landwirtschaft und Weinbau.

    Klaus Lenz ist stolz darauf, in allen Abtswinder Vereinen Mitglied zu sein. Den Fremdenverkehrsverein hob er mit aus der Taufe, war 30 Jahre Vorsitzender. Seit 35 Jahren gehört er den Siebenern an, engagierte sich bei der Jagdgenossenschaft und der Waldkörperschaft. Am Wochenende verfolgt er die Spiele des TSV Abtswind.

    Vor allem aber war er 24 Jahre in der Kommunalpolitik aktiv, von 2002 bis 2014 Bürgermeister in Abtswind, sechs Jahre Vorsitzender der VG Wiesentheid. In seine Amtszeit fallen die Ausweisung des Baugebiets Am Brünnlein, die Neugestaltung von Pfarrgasse und Marktplatz und die Sanierung des Schwimmbads. Besonders am Herzen lag ihm der Wald, wo er die Pflanzung von einer Million Bäumen initiierte.

    Zum Geburtstag gratulierten die beiden Söhne mit Ehefrauen, eine Tochter und zwei Enkeltöchter. Der Liederkranz unter der Leitung von Ursula Zehnder gestaltete den Gottesdienst wie auch die Feier musikalisch.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!