• aktualisiert:

    KITZINGEN

    Polizei stellt ein Kilogramm Marihuana sicher

    Die Einmachgläser mit dem sichergestellten Rauschgift. Foto: Polizei

    Rauschgiftfahnder haben am Donnerstag in der Wohnung eines Mannes in Kitzingen etwa ein Kilogramm Marihuana gefunden. Der 47-Jährige wurde festgenommen.

    Im Zuge ihrer Ermittlungen haben die Beamten der der Würzburger Kripo Hinweise darüber erlangt, dass ein 47-Jähriger Rauschgift besitzen soll, teilt das Polizeipräsidium Unterfranken mit.

    Nachdem konkrete Hinweise vorlagen, dass der 47-Jährige in Besitz von Betäubungsmitteln ist, wurde die Wohnung des Mannes in Kitzingen am Donnerstagvormittag durchsucht. Die Beamten stellten dabei fest, dass der Tatverdächtige offenbar eine Plantage betrieben hatte, die jedoch bereits abgeerntet war. Bei der Durchsuchung fielen den Rauschgiftfahndern schließlich mehrere Einmachgläser in die Hände, in denen sich insgesamt etwa ein Kilogramm Marihuana befand, so die Polizei.

    Das Rauschgift wurde sichergestellt und der Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde der 47-Jährige noch am Donnerstag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Unter Auflagen wurde der Haftbefehl außer Vollzug gesetzt.

    Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!