• aktualisiert:

    Kitzingen

    "Club der toten Dichter" kommt  in die Alte Synagoge

    Am Samstag, 7. März ist Sängerin Katharina Franck mit dem Club der toten Dichter und ihrem aktuellen Programm 'Theodor Fontane – So und nicht anders' um 20 Uhr in der Alten Synagoge Kitzingen zu Gast.
    Am Samstag, 7. März ist Sängerin Katharina Franck mit dem Club der toten Dichter und ihrem aktuellen Programm "Theodor Fontane – So und nicht anders" um 20 Uhr in der Alten Synagoge Kitzingen zu Gast. Foto: Oliver Betke

    Am Samstag, 7. März ist Sängerin Katharina Franck mit dem Club der toten Dichter und ihrem aktuellen Programm "Theodor Fontane – So und nicht anders" um 20 Uhr in der Alten Synagoge Kitzingen zu Gast. Seit einigen Jahren lebt die Sängerin und Songwriterin, deren unverwechselbare Stimme seit den Erfolgen ihrer Band Rainbirds bekannt ist, in der Nähe von Neuruppin, dem Geburtsort Theodor Fontanes. Am Wasser des Molchowsees in Alt Ruppin vertonte Reinhardt Repke, Gründer und Komponist des Clubs der toten Dichter, die ersten Gedichte Fontanes neu. Fontane wurde Ende Dezember 200 Jahre alt – und Reinhardt Repkes Club der toten Dichter geht im Jubiläumsjahr mit Neuvertonungen des Dichters auf Tournee, heißt es in einer Pressemitteilung. Das berühmte Gedicht "John Maynard" wird dabei sein und "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland". Neben Katharina Franck (Gesang und Percussions) bilden die Akkordeonistin Cathrin Pfeifer und der Bassist Markus Runzheimer das Quartett um den Gitarristen und Sänger Reinhardt Repke. Karten gibt es im Buchladen am Markt, in der Schöningh Buchhandlung am Marktplatz sowie an der Abendkasse ab 19 Uhr.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Bearbeitet von Katrin Amling

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!