• aktualisiert:

    Kitzingen

    Demokratie erleben: Realschüler gehen zur Wahl

    Die Realschüler wählten.  Foto: Realschule

    2020 stehen die nächsten Kommunalwahlen an, für 2021 kündigt sich die nächste Bundestagswahl an.  Die Demokratieerziehung und die die Wahrnehmung des aktiven und passiven Wahlrechts waren daher an der Realschule Kitzingen in den letzten Wochen sehr präsent, wie es in einer Mitteilung der Schule heißt.

     So hatte die Klasse 10c in Form eines Projektes die Wahl der Schülersprecher und der Verbindungslehrer aufwendig vorbereitet.  Am Wahltag gingen dann alle Schülerinnen und Schüler zur Wahlurne und wählten unter demokratischen Bedingungen in freier, gleicher, geheimer, und unmittelbarer Wahl ihre drei Schülersprecher und die beiden Verbindungslehrer. Im Vorfeld fand eine einwöchige Vorstellung der Kandidaten, jeweils in den Pausen in der Aula, statt. Am Tag der Wahl wurden alle über ihr Wahlrecht sowie die Wahlrechtsgrundsätze mit einem kurzen Video aufgeklärt. Auch bekamen sie einen Input darüber, weshalb es in einer Gemeinschaft Vertreter geben muss und dass diese das Hauptmerkmal einer parlamentarischen Demokratie ausmachen. Im Wahllokal konnten die Schülerinnen und Schüler richtige Wahlatmosphäre schnuppern, es standen selbstgebaute Wahlkabinen und Wahlurnen bereit, Stimmzettel wurden vom Wahlteam ausgegeben und ein Wählerverzeichnis  gab Auskunft über die Legitimation zur Wahl. Organisiert wurde die SMV-Wahl in einem Sozialkundeprojekt der Klasse 10c unter der Leitung von Studienrätin Maria Heinrich. Zwischenzeitlich sind die Gewählten im Amt angekommen und vertreten die Interessen aller Schüler der Realschule Kitzingen.

    Bearbeitet von Michaela Stumpf

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!