• aktualisiert:

    SEGNITZ

    Ein Jungfalke im Hausgarten

    Ein Jungfalke im Garten von Manfred Ruppert in Segnitz. Foto: Manfred Ruppert

    Auf einem der hohen, alten Bäume in seinem Hausgarten in Segnitz hat Leser Manfred Ruppert ein Nest entdeckt, das von Falken besetzt ist. Ein Jungfalke hatte sich schon sehr frühzeitig auf Entdeckungstour gewagt. Zur Sicherheit rief Ruppert sogleich eine Greifvogelauffangstation an. Der Falkner riet ihm, das Tier leicht mit Wasser einzustäuben und nicht weiter zu stören, solange die Altvögel sich noch um die weitere Versorgung kümmern. Bei der Bruthitze tue ein wenig Kühlung gut. Auf keinen Fall dürfe der Vogel mit Schweinefleisch oder Katzenfutter gefüttert werden. Falls es Probleme geben sollte, würde man das Tier aber auch abholen. Manfred Ruppert wird das Junge weiterhin im Auge behalten, aber bisher werde es noch von den Alten versorgt.

    Bearbeitet von Lena Köster

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!