• aktualisiert:

    Kitzingen

    Exkursion auf jüdischen Spuren ins Hessische

    Die Darstellung der Synagoge Kitzingen auf einer Postkarte wurde dem Förderverein ehemalige Synagoge von einem israelischen Sammler elektronisch zur Verfügung gestellt und zeigt das Gebäude im Zustand vor der Zerstörung 1938. Foto: Förderverein ehemalige Synagoge

    Der Förderverein ehemalige Synagoge Kitzingen lädt vom 5. bis 7. April zu einem Erkundungswochenende auf jüdischen Spuren in Friedberg, Marburg und Gießen ein. In Friedberg kann das wohl spektakulärste jüdische Ritualbad in Deutschland, eine mittelalterliche Turm-Mikwe besichtigt werden, heißt es in einer Pressemitteilung.

    In Marburg sind der Besuch einer Schabbat-Feier und eine Stadtführung zum Leben der Juden vom 14. Jahrhundert bis in die Gegenwart mit Besichtigung der mittelalterlichen Synagoge geplant. Auch in Gießen steht der Besuch der Synagoge auf dem Programm. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.synagoge-kitzingen.de; Anmeldungen sind bis 17. Februar per E-Mail an: Synagoge.Kitzingen@web.de möglich.

    Bearbeitet von Klaus Richter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!