• aktualisiert:

    NORDHEIM

    Festplatz fest in Skater-Hand

    Auch Skater müssen trainieren. Zwischen den Wettbewerben beim zehnten ConFest wurde eifrig geübt. Foto: Guido Chuleck

    Er war am Samstag wieder fest in der Hand der Skater, der Festplatz oder, besser gesagt, Skater-Platz direkt am Main in Nordheim. Mittlerweile zum zehnten Mal hatte der Verein „Skate ,n‘ Rock“ zum ConFest eingeladen, und den ganzen Samstag lang jagte ein Wettbewerb den nächsten.

    Den Anfang machten wie gewohnt die Jüngsten im Contest der C-Gruppe (bis 15 Jahre), gefolgt von der M-Gruppe (Mädchen) und der B-Gruppe (ab 16 Jahre) und der S-Gruppe (Ü 30). In der A-Gruppe starteten die Skater, die das Ganze professionell betreiben. Den ganzen Tag lang waren die Schattenplätze unter den Bäumen bei den Zuschauern und nicht-skatenden Skatern hoch im Kurs, und weiter hinten waren mehrere Verkaufsstände aufgebaut. Dort erhielten die Skater alles, was mit Skaten zu tun hat oder haben könnte. Hungern und Dursten musste auch niemand, die Verantwortlichen hatten für reichlich Getränke und Essen gesorgt.

    Am Abend heizten die Live-Bands Escape Artists, Rafiki, Radio Haze, Walt the Plan und The Ghost Rocket den Fans, denen noch nicht heiß genug geworden war, ein. Nach dem Auftritt der Punk-Band Knochenfabrik aus Köln verlagerte sich die Party in den Dschungel in Volkach, in dem Hildegard von Binge Drinking und DJ Fränk (Querbeatz, beide Würzburg) bis in die Morgenstunden für Stimmung sorgten.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!