• aktualisiert:

    Possenheim

    Feuerwehr ist in Dorfgemeinschaft eingebunden

    25 Jahre treue Feuerwehrdienste: Kreisbrandinspektor Günter Wilhelm (Mitte) zeichnete Katrin Ixmeier und Jürgen Adler aus. Foto: Gerhard Bauer

    Die Feuerwehr Possenheim blickte im Saal des Bürgerhauses auf das vergangene Einsatzjahr zurück und ehrte zwei langjährige Mitglieder.

    In seinem Bericht erinnerte Vorsitzender Erich Kräutlein an das im Vorjahr beschaffte neue MLF-Einsatzfahrzeug, dessen Ankunft sich verzögerte und das zur Nachbesserung zum Hersteller zurückgebracht werden musste.   

    Atemschutzgruppe wächst

    Kommandant Dietmar Adler berichtete von Einsätzen wie in Hellmitzheim, wo seine Mannschaft allerdings nur noch auszuleuchten hatte. Zudem war technische Hilfeleistung bei einem Wasserrohrbruch gefragt, zu bewältigen war auch ein Anhängerbrand, bei dem das Übergreifen auf Gebäudeteile verhindert werden konnte. Als erfreulich bewertete er das Anwachsen der Atemschutzgruppe, deren Bedeutung weiter steige.

    Jugendwart Florian Müller bedauerte den nach Übertritten zur aktiven Truppe zahlenmäßigen Rückgang der Jugend, die bei einem Neuzugang eine gute Übungsbeteiligung zeige.

    Kommandant Dietmar Adler hielt die Laudatio auf Jürgen Adler und Katrin Ixmeier, die Kreisbrandinspektor Günter Wilhelm für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst auszeichnete. Wilhelm unterstrich, dass in  Possenheim neben dem Feuerwehrdienst auch der Einsatz im Rahmen der Dorfgemeinschaft zähle.

    Bürgermeister Ludwig Weigand dankte namens der Stadt für die jederzeitige Zuverlässigkeit der Possenheimer Floriansjünger und versicherte, dass die Stadt ein stets offenes Ohr für die Belange ihrer Feuerwehren habe. Da er nach 30 Jahren in der Kommunalpolitik nicht mehr kandidiere, danke er auch persönlich für die geleistete Arbeit.

    Erst seit dem April 2019 ist Kreisbrandmeister Tobias Nahr als Nachfolger von Karl Volland im Amt. Er wünschte sich, dass alle eingesetzten Kräfte aus ihren Einsätzen unbeschadet zurückkehrten. Günter Wilhelm würdigte den kulturellen Einsatz, den die Possenheimer neben ihrem Feuerwehrdienst zeigten sowie die erfolgreiche Jugendarbeit. Lobende Worte fand auch Kommandant Stefan Melber von der Iphöfer Feuerwehr

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!