• aktualisiert:

    Volkach

    Fränkische Ökowinzer auf der Vogelsburg

    Den alten Obstgarten der Vogelsburg hat der Bund Fränkischer Ökowinzer und -weingüter (FÖW) wieder als Ort seiner Weinpräsentation gewählt, heißt es in einer Pressemitteilung. Jedes Jahr an Mariä Himmelfahrt laden die Ökowinzer auf die Volkacher Vogelsburg ein. Wo die Augustinusschwestern der Vogelsburg als Pioniere mit dem biologischen Weinanbau in Franken begonnen haben, können die Besucher am Donnerstag, 15. August, die Erzeugnisse aus den Kellern von 25 Winzern probieren. Von 11 bis 18 Uhr stehen zum 13. Mal unter dem Motto "Natürlich Wein genießen" über 100 fränkische Ökoweine zur Degustation bereit. Das Weinangebot auf der Präsentation ist vielfältig. Neben Rot- und Weißweinen werden die Ökowinzer auch Roséweine, Rotlinge und Seccos anbieten. Die klassischen Rebsorten, wie Müller-Thurgau, Silvaner, Riesling sind dabei genauso vertreten wie pilzwiderstandsfähige Neuzüchtungen. Mit von der Partie ist auch die Bayerische Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Veitshöchheim. Das Sachgebiet Weinbau stellt vor allem neue pilzwiderstandsfähige Rebsorten, sogenannte Piwis vor. Der Eintritt beträgt 12 Euro.

    Bearbeitet von Helmut Hickel

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!