• aktualisiert:

    LANDKREIS KITZINGEN

    Freie Wähler mit schlagkräftiger Mannschaft

    Bei den Neuwahlen des Kreisverbandes der Freien Wähler wurden (von links) Rainer Bischof, Lothar Nagel (hinten), Ulrich Falk, Karin Bradenstein, Vorsitzender Paul Streng, Volker Spiegel und Cengiz Zarbo in den Vorstand gewählt. FOTO: Andreas Stöckinger

    Für weitere zwei Jahre bleibt Paul Streng an der Spitze des Kreisverbandes der Freien Wähler im Landkreis Kitzingen.

    Die Versammlung wählte den stellvertretenden Landrat einstimmig. Ihm zur Seite steht die bewährte Mannschaft mit den Stellvertretern Karin Bradenstein, Lothar Nagel und Stefan Wolbert.

    Frischer Wind

    Schwarzachs Altbürgermeister Lothar Nagel nannte das Team „einen schlagkräftigen Vorstand“. Für die Zukunft wünschte er sich „etwas frischen Wind und junges Blut der Vereinigung“.

    Zu den nächsten Wahlen in zwei Jahren müsse man darüber nachdenken, so Nagel. Dann gelte es, sich vor allem mit Blick auf die Kommunalwahl 2020 neu aufzustellen. Er hob das große Engagement des Vorsitzenden Streng hervor, der den Karren ziehen müsse.

    Gute Arbeit geleistet

    Streng appellierte an die 52 stimmberechtigten Mitglieder, dass die Freien Wähler im Landkreis „so konzentriert wie bisher weiter machen“ sollen. Landrätin Tamara Bischof mache ihre Arbeit als Landkreis-Chefin ausgezeichnet. Im Kreistag sei die Transparenz da. Es herrsche eine „sachliche Zusammenarbeit“ mit allen Gruppen und Parteien.

    Nachdenken für den Ball

    Als einzigen Wermutstropfen bezeichnete Streng den Freien-Wähler-Ball, bei dem die Besucherzahl in den letzten Jahren auf nur noch 300 zurückgegangen sei. Über die Zukunft dieser Veranstaltung müsse man sich unterhalten, so Streng.

    Öffentlichkeitsarbeit

    Künftig wolle der Kreisverband seine Öffentlichkeitsarbeit, wie auch den jeweiligen Kontakt mit den Ortsverbänden, weiter verbessern. Die Punkte Mitgliederwerbung und Jugendarbeit stehen, so Streng, zudem ganz vorne auf der Agenda. Mit Sabrina Bischof und Cengiz Zarbo habe man zwei engagierte junge Menschen im Gremium, die der Vorsitzende als „unsere Lichtblicke“ bezeichnete.

    Zu Beginn der Versammlung streifte Landrätin Tamara Bischof einige der aktuellen Themen in der Landkreis-Politik, wie etwa das Thema Stromtrassen durch den Landkreis. Frühestens im März 2017 stelle es sich heraus, ob eine Variante durch den Landkreis in das Genehmigungsverfahren aufgenommen werde.

    Es ist ruhiger geworden

    Etwas beruhigt hat sich derzeit das Thema Asylbewerber, der Landkreis bekomme im Moment nur vereinzelt Menschen zugewiesen. Die dezentralen Unterkünfte werden jeweils aufgelöst, sobald der Mietvertrag ausläuft. Sie sei sich jedoch nicht so sicher, dass die Ruhe in der Flüchtlingsfrage anhalte, sagte Bischof. Bei der Müllabfuhr wies die Landkreis-Chefin darauf hin, dass ab 1. Januar eine andere Firma für das Abholen der Abfälle im Landkreis zuständig sei.

    Zudem sprach Geiselwinds Bürgermeister Ernst Nickel als Gastgeber ein Grußwort.

    Das Ergebnis

    Die Neuwahlen des Kreisvorstands der Freien Wähler brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender bleibt Paul Streng, Stellvertreter sind Karin Bradenstein, Lothar Nagel und Stefan Wolbert, als Geschäftsführerin fungiert Susanne Knof. Als Schatzmeister wurde Ulrich Falk im Amt bestätigt, Schriftführer ist Cengiz Zarbo. Die Kasse wird von Karola Böhm und Roland Lewandowski geprüft. Bei den Referenten ist künftig Volker Spiegel für den Bereich Rechtsfragen zuständig. Er löst Roland Eckert ab, der nicht mehr kandidierte.

    Der weitere Vorstand

    Der Punkt Öffentlichkeitsarbeit obliegt Lothar Nagel, für IT und neue Medien bleibt Rainer Bischof verantwortlich. Den Bereich Jugend leitet Sabrina Bischof. Kraft ihrer Position gehören außerdem Tamara Bischof, Josef Mend und Walter Hahn zum Vorstand.

    Ausgeschieden aus dem Vorstand sind neben Roland Eckert noch Richard Baumann, Christian Bradenstein sowie Mattias Elflein.

    Bearbeitet von Andreas Stöckinger

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!