• aktualisiert:

    Abtswind

    Für alle gab es eine Urkunde

    Stellvertreter des Bürgermeisters Jürgen Bünnagel überreichte mit den Ausbilderinnen (von links) Christiane Zehnder, Lisa Gegner und Andrea Ludwig die Urkunden an die Teilnehmer des Schwimmkurses.
    Stellvertreter des Bürgermeisters Jürgen Bünnagel überreichte mit den Ausbilderinnen (von links) Christiane Zehnder, Lisa Gegner und Andrea Ludwig die Urkunden an die Teilnehmer des Schwimmkurses. Foto: IAS

    17 Kinder zwischen sechs und sieben Jahren hatten am Schwimmkurs der Initiative Abtswinder Schwimmbad (IAS) teilgenommen, die es sich, gemeinsam mit der Ortsgruppe der Wasserwacht, zur Aufgabe macht, Kindern das Schwimmen zu lehren. Damit möchten sie einem Trend entgegenwirken, weil offensichtlich immer weniger Kinder im Vorschulalter schwimmen können, heißt es in einer Pressemitteilung. Die IAS lädt interessierte Kinder ein und finanziert den Kurs teilweise, die Wasserwacht übernimmt die Ausbildung.

    Es seien viele Kinder dabei gewesen, die noch gar nicht an das Wasser gewöhnt waren, heißt es weiter. Dies solle vorher durch die Eltern geschehen. Trotzdem schafften einige der Kinder das erste Leistungsabzeichen, das Seepferdchen. Für alle kleinen Teilnehmer gab es eine Urkunde.

    Es sei wichtig, dass die Kinder weiter übten, denn auch das Seepferdchen sei noch keine Gewähr dafür, dass das Kind sicher schwimmen könne, betont der IAS-Vorsitzende Rudi Weikert. Die Herausforderungen, zum Beispiel in einem See zu schwimmen seien noch einmal ganz andere. Hier seien die Eltern gefordert, im Anschluss an den Kurs, weiter mit ihrem Kind zu üben.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Bearbeitet von Gerhard Krämer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!