• aktualisiert:

    Geiselwind

    Geiselwinds Kindergartenkinder verabschieden Pauline Felber

    Abschied inmitten der Kinder: Pauline Felber (rechts) wurde von den Kindern des Geiselwinder Kindergartens verabschiedet. 18 Jahre lang war sie als Beauftragte der Kirchengemeinde für die Verwaltung zuständig. Leiterin Heike Bode und die Kinder bedankten sich. Foto: Andreas Stöckinger

    Mit Liedern und einem Dankeschön verabschiedeten die Kinder des Geiselwinder Kindergartens St. Burkhard Pauline Felber. 18 Jahre lang war sie der Ansprechpartner für Erzieher, Eltern, Träger und Behörden. "Sie war immer erreichbar, wenn es gebrannt hat", hob Leiterin Heike Bode hervor.  Als Beauftragte des Trägers von der Kirchengemeinde verantwortete sie das Büro und die verwalterischen Aufgaben.

    Vieles hatte sich Pauline Felber im Lauf der Jahre angeeignet und Schulungen und Seminare besucht. Einen guten Draht habe sie stets zum Personal gehabt. Wenn nötig, unterstützte Pauline Felber mit der Gitarre oder beim Kindergottesdienst. "Ich habe das sehr gerne gemacht. Mein Herz hängt am Kindergarten", sagte Felber beim Abschied. Für sie hatten die Kleinsten auch Lieder einstudiert. Ihr Nachfolger im Amt ist Raphael Palotz. 

    Unter einen großen Schirm musste sie sich stellen, damit sie immer beschützt sei. Ein schönes Leben, Schmetterlinge und Gesundheit - das wünschten ihr die Kleinen aus dem Geiselwinder Kindergarten. Foto: Andreas Stöckinger

    Bearbeitet von Karin Angerer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!