• aktualisiert:

    Volkach

    Glückwunsch: Diamantene Hochzeit im Hause Lauer

    Bürgermeister Peter Kornell (links) überreichte Elisabeth und Wilhelm Lauer zum 60. Ehejubiläum einen Strauß Blumen. Foto: Peter Pfannes

    Elisabeth und Wilhelm Lauer aus Volkach feierten am Dienstag, 19. November, das Fest der Diamantenen Hochzeit. Es gratulierten ihre drei Kinder Matthias, Sabine und Claudia mit Familien, darunter sieben Enkel. Kennen gelernt haben sich die Lauers 1952 bei einer Theateraufführung. Sieben Jahre später wurde in Gelsenkirchen geheiratet. 1966 zogen sie nach Volkach. Dort lebten sie 13 Jahre. Dem Umzug 1978 nach Horb am Neckar folgte 2012 die Rückkehr an die Mainschleife, vor allem weil zwei Kinder in Iphofen und Rüdenhausen wohnen. Elisabeth Lauer ist eine geborene Günther. Sie kam am 3. September 1935 in Gelsenkirchen zur Welt. Zusammen mit ihren beiden Geschwistern wuchs sie Zuhause auf und besuchte die Volksschule. Danach erlernte sie den Beruf der Damenschneiderin, den sie bis zur Geburt des ersten Kindes in einem Essener Bekleidungsgeschäft ausübte. Fortan standen Familie und Haushalt im Mittelpunkt ihres Alltags. Die Frage nach einem Hobby beantwortet sie mit "meine Familie und die Enkel". Ihr Mann Wilhelm ist am 18. Mai 1934 ebenfalls in Gelsenkirchen geboren. Dem Volksschulabschluss folgte eine Lehre zum Betriebsschlosser. Diesen Beruf übte er sieben Jahre aus. Nach der Ausbildung zum Techniker arbeitete er in Wilhelmshafen und später von 1966 bis 1977 bei der Firma Nöll in Würzburg. Er bildete junge technische Zeichner aus. In Freudenstadt war er Betriebsrat. 1994 trat er in den Ruhestand. Sein Hobby: "Die Kolpingfamilie." Seit 65 Jahren ist er deren Mitglied, davon 50 Jahre als ehrenamtlicher Mitarbeiter. Von 1973 bis 1978 war er Vorsitzender der Volkacher Kolpingfamlie. "Ich war immer mit Herzblut bei Kolping", lautet sein Fazit nach dieser langen Zeit.

    Bearbeitet von Peter Pfannes

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!