• aktualisiert:

    Obernbreit

    Glückwunsch! Hannelore Heinzmann feiert 80. Geburtstag

    Hannelore Heinzmann freute sich über die Gratulation von Bürgermeister Bernhard Brückner Foto: Heinzmann

    Hannelore Heinzmann wurde am 9. Juni 1939 in Nürnberg geboren. Da der Vater nicht in die NSDAP eintrat, wurde er an die russische Grenze nach Kirgenes/Norwegen strafversetzt. Bei der Rückzugskämpfen fiel er bei Remagen-Krefeld und ist seither vermisst, so dass die Jubilarin ihren Vater nie gesehen hat oder ein Grab besuchen konnte.

    1944 zog die Mutter mit der übrigen Familie nach Eltmann und erzog ihre beiden Kinder bis 1949 ohne fremde Hilfe. Im gleichen Jahr heiratete die Mutter zum zweiten Mal und Ehemann Peter kümmerte sich um die beiden Kinder, eine weitere Schwester kam dazu. Die Familie baute sich eine Existenz auf.

    Eine Reise mit der Mutter wurde 1959 zum Schicksalstag, denn die Jubilarin lernte bei einer Zwischenstation beim Bruder des Vaters in Marktbreit ihren Ehemann Hans kennen, der dort logierte. Nach mehreren Treffen wurde 1960 Hochzeit gefeiert und 1966 in Obernbreit gebaut. Die Familie musste sich erneut trennen, denn die Jubilarin unterstützte die Mutter in der Gastronomie, der Vater arbeitete nach der Schließung der Glücksklee in Künzelsau, die Tochter fand eine Lehrstelle in Würzburg, der Sohn in Bamberg. Nur an den Wochenenden kam die Familie zusammen.

    Seit 1994 wohnt das Ehepaar nun wieder in Obernbreit. Die Jubilarin freute sich über die Gratulation von zwei Kindern und zwei Enkeln sowie Bürgermeister Bernhard Brückner.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!