• aktualisiert:

    Kitzingen

    Halbleibs Überschlag bleibt folgenlos

    Landtagsabgeordneter Volkmar Halbleib bekommt im Flugsimulator Instruktionen von Fluglehrer Michael Fahrmeier. SPD-Ortsvereinsvorsitzender Manfred Paul (oben links) und Luftsportclub-Vorsitzender Herbert Sattler schauten interessiert zu. Foto: Hartmut Hess

    Der SPD-Landtagsabgeordnete Volkmar Halbleib zögerte zuerst nach dem Angebot des Vorsitzenden des Kitzinger Luftsportclubs, Herbert Sattler, im Flugsimulator Platz nehmen zu dürfen. "Ist die Statik ausreichend?", fragte der Landespolitiker, um sich dann doch vom Vorsitzenden des ausrichtenden SPD-Ortsvereins Kitzingen, Manfred Paul, zum Einsteigen überreden zu lassen.

    Vor dem Plakat mit dem Schriftzug "touch the sky" hob Volkmar Halblieb zu seinem virtuellen Jungfernflug ab. Manfred Paul und Herbert Sattler verfolgten interessiert Halbleibs Manöver in der Luft und Fluglehrer Michael Fahrmeier leitete den Flugschüler an. "So, jetzt machen wir dann mal einen Looping", bereitete Fahrmeier seinen Schützling auf einen virtuellen Überschlag vor, der zwar etwas schief ging, was am Flugsimulator aber folgenlos blieb.

    Viel geboten für Kinder

    Vor allem für Kinder war die Vereinsmesse interessant, so konnten die Kids beim Luftsportclub nicht nur den Flugsimulator erleben, sondern sich auch aus vorgefertigten Sperrholz-Einzelteilen einen Wurfgleiter basteln und mit nach Hause nehmen. Nebenan beim AMC Kitzingen dufte der Nachwuchs testen, wie es ich in einem Jugend-Kart sitzt und die AMC-Funktionäre warben um interessierte Kinder ab sechs Jahren.

    Ein einladendes Motto galt beim evangelischen Jugend- und Freizeitwerk, das ein Glücksrad dabei hatte und alle drehten noch dem Motto: "Bei uns gibt es keine Nieten, sondern nur Gewinner". Ihre Treffsicherheit konnten die Gäste mit Blasrohr oder Lichtgewehr bei den Kitzinger Schützen probieren und einige Fördervereine informierten über ihre gute Sache, wie auch der Kitzinger Weltladen mit seinen Fair-Trade-Produkten.

    Ehrenamt macht nicht nur Arbeit, sondern Spaß

    Volkmar Halbleib fand es gut, dass der SPD-Ortsverein mit der Vereinsmesse allen Kitzinger Vereinen, und besonders denen, die nicht immer im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen, eine Plattform gab. Dabei könnten die Ehrenamtlichen in den Vereinen zeigen, dass ihr Engagement nicht immer nur Arbeit, sondern auch Spaß mache. "Ob das Motorsportler, Pfadfinder oder Fördervereine sind, wir brauchen sie alle in Kitzingen", erklärte Manfred Paul.  

    Mancher Knirps durte beim AMC Kitzingen mit Norman Struckmann (links) und Klaus Ruß im Jugend-Kart Probe sitzen. Foto: Hartmut Hess

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!