• aktualisiert:

    Volkach

    Herzerfrischender Auftakt der Europa-Tage der Musik

    Stimmungsbild Foto: Peter Pfannes

    Wer Kinder und Musik liebt, dem ging am Freitagmorgen in der Volkacher Altstadt das Herz auf. Rund um den Marktbrunnen waren mehrere Hundert junge Sänger und Musiker versammelt, um den Startschuss für die Europa-Tage der Musik 2019 zu geben. Dirigiert von Bundesdirigent Ernst Oestreicher spielten Bläser- und WIM-Klassen das Motto-Lied der Veranstaltung: "Musik vereint uns." Chöre mehrerer Schulen ließen ihren Kehlen freien Lauf und klatschten freudestrahlend in die Hände. Bei strahlendem Sonnenschein war der erste gemeinsame Härtetest bestanden und der Applaus der Zuhörer der verdiente Lohn.

    Nach der gemeinsamen Probe verteilen sich die Chor- und Bläserklassen der unterfränkischen Schulen auf mehrere Konzertstandorte, um anschließend die Altstadt in ein Klangmeer zu verwandeln. Der Chor des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach eröffnete vor dem Rathaus den Reigen. "Das ist so herzerfrischend, ganz super", schwärmt Petra Pfaff vor der Bühne in die Hände klatschend. Die alteingesessene Gastwirtin ist begeistert von den Musiktalenten und vom Engagement der Stadt für die musikalische Ausbildung des Nachwuchses. "Ich glaube, ich werde drei Tage hier am Marktplatz verbringen", lacht die Altstadtbewohnerin.

    Zeitgleich zeigt die Bläserklasse der Graf-Botho-Schule Pottenstein in der Barockscheune ihr Können. Im Schelfenhaus sorgen die "Little Voices" der Realschule Kitzingen für Musikbegeisterung. Das Weingut Max Müller funktionieren die Bläserklassen des Armin-Knab-Gymnasiums Kitzingen zur Konzerthalle um. Bis zur Abschlussveranstaltung auf dem Marktplatz gesellen sich Gruppen aus Aschaffenburg, Volkach, Mellrichstadt, Bad Brückenau und der Aalbachtaler Musikverein dazu. Die Stadt füllt sich, die Hauptstraße wird zur gechillten Wandermeile für Musiker und Gäste.

    Zu den Musikwanderern gehört auch Peter Kornell. Volkachs Bürgermeister steht die Freude über das quirlige Treiben ins Gesicht geschrieben: "Dieses Fest verbindet. Musik ist die gemeinsame Sprache auf der ganzen Welt." Musik trage extrem zur Persönlichkeitsbildung der jungen Leute bei. Spannend ist der Auftakt für Ernst Oestreicher. Ich habe schon viele Chöre dirigiert, aber noch keine gemeinsam mit Bläserklassen. Die Europatage in Volkach sieht er euphorisch: "Das wird ein unvergessliches Ereignis für alle." Oestreicher ist zusammen mit Andreas Horber beim Bayerischen Musikrat zuständig für die Ausrichtung der Europatage. "Die Stimmung hier ist perfekt", sagt Horber. Auf Volkach als professionellen Ausrichter der Veranstaltung könne man sich verlassen. "Und das Wetter könnte nicht besser sein."

    Seit 35 Jahren richtet der Musikrat die Europatage aus. "Wir haben damals auf der Zugspitze begonnen", erinnert Horber. Früher sei der Hauptgrund gewesen, den eisernen Vorhang in Europa musikalisch aufzubrechen. Nach dessen Fall habe man beschlossen, die Veranstaltung trotzdem fortzusetzen. "Musik kann Europa zusammenhalten."

    Mit dem Stück "Lieder, die wie Brücken sind" endete der Chor- und Bläserklassentag, dem am Nachmittag und am Abend weitere Highlights folgen. Das Unterfränkische Seniorenblasorchester unterhielt am Marktplatz. Der Serenade mit der Bläserphilharmonie Forchheim folgten Festzug zum Mainufer mit der Stadtkapelle Rosenheim und die Feuerwerksmusik am Mainufer mit Feuerwerk und den SBOs Volkach, Kürnach, Unterpleichfeld. Bis einschließlich Sonntag singt und klingt ganz Volkach. Weitere Infos unter www.volkach.de.

    Auf dem Marktplatz schwingt Bundesdirigent Ernst Oestreicher den Taktstock, als die Bläser- und WIM-Klassen gemeinsam mit den Schulchören das Motto-Lied der Europatage der Musik anstimmen: "Musik vereint uns." Foto: Peter Pfannes
    Auf dem Marktplatz schwingt Bundesdirigent Ernst Oestreicher den Taktstock, als die Bläser- und WIM-Klassen gemeinsam mit den Schulchören das Motto-Lied der Europatage der Musik anstimmen: "Musik vereint uns." Foto: Peter Pfannes
    Auf dem Marktplatz schwingt Bundesdirigent Ernst Oestreicher den Taktstock, als die Bläser- und WIM-Klassen gemeinsam mit den Schulchören das Motto-Lied der Europatage der Musik anstimmen: "Musik vereint uns." Foto: Peter Pfannes
    Bläserklasse des Armin-Knab-Gymnasiums Kitzingen im Weingut Müller Foto: Peter Pfannes
    Bläserklasse der Graf-Botho-Schule Pottenstein in der Barockscheune Foto: Peter Pfannes
    Der Chor des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach auf der Bühne vor dem Rathaus Foto: Peter Pfannes
    Im Schelfenhaus die "Little Voices" der Realschule Kitzingen Foto: Peter Pfannes
    Stimmungsbild Foto: Peter Pfannes
    Stimmungsbild Foto: Peter Pfannes

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!