• aktualisiert:

    Wiesentheid

    „Huckepacktag“ am Gymnasium

    Das Foto zeigt die Referenten des Huckepacktags mit dem stellvertretenden Schulleiter Achim Höfle. Foto: Axel Weiß

    Am Gymnasium Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid fand der so genannte Huckepacktag statt, an dem 17 externe Referenten denSchülern der 11. Jahrgangsstufe bei der Berufs- und Studienorientierung der P-Seminare Einblick in verschiedene Berufsfelder und Studiengänge gaben.

    Wie schon in den vergangenen Jahren waren neben Vertretern der Bundespolizei (Oliver Hartung von der Polizeiakademie) und Bundeswehr (Christof Moninger) zahlreiche Studienbotschafter der Universität Würzburg dabei, die den Schülern kurzweilige Präsentationen zu zahlreichen Studienfächern wie Lebensmittelchemie oder Political and Social Studies boten. Dabei kamen auch die dualen Studienfächer nicht zu kurz. So waren die Schweinfurter Firmen SKF durch Christian Förster (Maschinenbau, Informatik, Robotik), und ZF durch Ingo Willacker (Elektrotechnik) vertreten. Über das duale Studium bei der Bank berichtete Kornelia König von der Fürstlich Castell’schen Bank Würzburg, während Johannes Lechner von der Franconia-Apotheke in Wiesentheid Auskunft über das Studium der Pharmazie gab. Schüler, die sich für das Berufsfeld Dolmetschen und Übersetzen interessierten, wurden von Cornelia Wingler von der Universität Erlangen informiert.

    Besonders erfreulich war in diesem Jahr, dass etliche ehemalige Abiturienten des LSH den Oberstufenschülern Einblick in ihr begonnenes Studium boten. So freuten sich alle Lehrkräfte laut Pressemitteilung, in den Pausen zwischen den Präsentationen wieder mit ihren ehemaligen Schülern ins Gespräch zu kommen. Folgende Ehemalige präsentierten ihre Studiengänge bzw. Berufsausbildung: Nadine Ateah (Medizin), Lavinia Appold (Funktionswerkstoffe), Agatha Heinold (Literaturwissenschaften), Pauline Nehm (Ausbildung zur MTA) und Ingo Willacker (Elektrotechnik). Ergänzt wurde das vielseitige Angebot durch den Vortrag des Wiesentheider Bürgermeisters, Dr. Werner Knaier, der den Jugendlichen nicht nur das Jurastudium an der Universität Würzburg vorstellte, sondern auch Einblick in die praktische Tätigkeit eines Juristen gab.

    Bearbeitet von Klaus Richter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!