• aktualisiert:

    HÖRBLACH

    IG BCE ehrte Mitglieder für langjährige Treue

    Ehrungen bei der IG BCE: (vorne v. l.) Theodor Bohn, Josef Pfister und stellvertretender Landrat Paul Streng, (Mitte v. l.) Josef Weigel, Hans-Dieter Seufert, Gewerkschaftssekretärin Simone Bubel, Matthias Fröhling und Bezirksleiter Holger Kempf, (hinten v. l.) Reiner Göb, Siegbert Ullrich und Damian Schweinoch. Foto: Walter Braun

    Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand bei einem Treffen der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE), Bezirk Mainfranken, in Hörblach (Lkr. Kitzingen) im Mittelpunkt. „Ihre Treue ist wichtig, denn Gewerkschaften sind das stärkste, was die Schwachen haben“, sagte der stellvertretende Landrat Paul Streng in seinem Grußwort.

    Laut Streng kommt den Gewerkschaften derzeit eine zentrale Rolle zu, weil sie durch die Bündelung der Interessen einer Vielzahl von Arbeitnehmern Verhandlungspartner auf „Augenhöhe“ seien. „Ich meine, Gewerkschaften sind notwendiger denn je“, sagte Streng. Gewerkschaftssekretärin Simone Bubel erinnerte an die Entstehung von Gewerkschaften zum Ende des 19. Jahrhunderts, als Antwort der Arbeitgeber auf unmenschliche Arbeitsbedingungen. Bubel stellte fest: „Unsere Kollegen haben damals gewusst, „nur wenn wir uns zusammenschließen, werden wir verhandlungsfähig“. Heute habe man den Vorteil, dass „die Strukturen für unsere Mitbestimmung geschaffen sind“. Der Mensch stehe bei der BCE im Mittelpunkt, so Bubel. Aufgrund ihrer Erfahrungen in der Gewerkschaft, im Betrieb sowie im Leben nannte sie die Jubilare „Motor und Stimme unserer Demokratie“.

    „Nur durch euer Engagement kann es uns gelingen, die Werte, die uns in der BCE zusammengebracht haben, wieder in den Fokus vom gesellschaftlichen Zusammenleben und Zusammenarbeiten zu stellen.“

    Bezirksleiter Holger Kempf zeichnete schließlich die bei Ehrung anwesenden Mitglieder für ihre 25-, 40-, und 50-jährige Treue zur Gewerkschaft mit Urkunde, Nadel und Präsent aus.

    25 Jahre: Matthias Fröhling (Schönbrunn), Berthold Horn (Sulzheim) und Damian Schweinoch (Wiesenbronn) 40 Jahre: Theodor Bohn (Rödelsee), Rainer Göb (Gerolzhofen), Josef Pfister (Sulzfeld), Siegbert Ullrich (Hasloch), Josef Weigel (Dingolshausen) 50 Jahre: Hans- Dieter Seufert (Gerolzhofen).

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!