• aktualisiert:

    Dettelbach

    Joachim Beck ist der Dettelbacher SPD-Bürgermeister-Kandidat

    Der Dettelbacher SPD-Ortsverein nominiert den parteilosen Joachim Beck zum Bürgermeisterkandidaten. Foto: Ronald Grunert-Held

    Aller guten Dinge sind drei: Auch die Dettelbacher SPD schickt einen Kandidaten ins Rennen ums Bürgermeisteramt. Vor Joachim Beck haben schon Matthias Bielek (FW) und Marcel Hannweber (CSU) ihre Kandidatur für die Kommunalwahl im März 2020 bekanntgegeben.

    Joachim Beck ist laut einer SPD-Pressemitteilung parteilos, 55 Jahre alt und im Fichtelgebirge aufgewachsen. Seit dem Jahr 2011 wohnt er im Dettelbacher Stadtteil Bibergau und ist bekannt dafür, dass er im alten Bibergauer Rathaus Kulturveranstaltungen organisiert.

    Vom Diakon zum AWO-Hotel-Direktor

    Sein beruflicher Werdegang begann als Rummelsberger Diakon in der evangelischen kirchlichen Sozialarbeit, Pflege und Jugendhilfe. Wirtschaftliche Expertise erwarb er sich durch seine jahrelange Arbeit bei einem Sachverständigen für das Hotel- und Gaststättengewerbe. "Ich habe nach einigen Jahren trockener Sachverständigentätigkeit festgestellt, dass ich die Arbeit mit und für Menschen brauche", kommentiert Beck seinen Wechsel zur Arbeiterwohlfahrt (AWO). Neun Einrichtungen der Ganztagsbetreuung für 600 Kinder hat er für den Träger in  Unterfranken neu konzipiert und geleitet, heißt es in der Pressemitteilung. Später, als freigestellter Betriebsrats- und Gesamtbetriebsratsvorsitzender, war er zuständig für die Einhaltung von Arbeits- und Tarifrecht in 90 Einrichtungen mit über 2500 Beschäftigten.

    Sein jüngstes Projekt war die Umgestaltung der Marktbreiter AWO Akademie in das InHotel Mainfranken, heute ein Tagungshotel und Inklusionsbetrieb, dem Beck seit dem Jahr 2014 als Direktor vorsteht. "Sozial sensible Gestaltungsfähigkeit, serviceorientierte Verwaltungskompetenz und wirtschaftliches Verständnis bei umweltgerechtem Gestalten sowie die enorme Einsatzbereitschaft" möchte Beck laut Pressemitteilung als Bürgermeister für Dettelbach einbringen. "Ich sehe in Dettelbach enormes Potenzial", so Beck. Er wolle Bewährtes pflegen sowie notwendige und zukunftsfähige Innovationen zügig realisieren.

    Am Samstag, 29. Juni, um 19.30 Uhr stellt sich Joachim Beck im Pfarrheim in der Falterstraße während der Nominierungsversammlung der Öffentlichkeit vor.

    Bearbeitet von Julia Lucia

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!