• aktualisiert:

    Kitzingen

    „Klar bleiben – Feiern ohne Alkoholrausch“

    Als Schulklasse sechs Wochen auf riskanten Alkoholkonsum verzichten – diese Vereinbarung ist zentrales Element des Präventionsprogramms „Klar bleiben – Feiern ohne Alkoholrausch“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, das in diesem Schuljahr zum zweiten Mal auch in Bayern angeboten wurde.

    Der schulische Präventionswettbewerb richtet sich an Jugendliche aller Schulformen ab der Klasse 10 mit dem Ziel, sie zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu motivieren und Rauschtrinken zu verhindern. Teilnehmende Schüler halten ihre Vereinbarung auf größere Mengen Alkohol zu verzichten in einem Vertrag fest. Für das Einhalten der Verpflichtung wird die Schulklasse mit attraktiven Preisen belohnt. Für die Klasse 10c des Armin-Knab-Gymnasiums in Kitzingen hat sich das Mitmachen besonders gelohnt: Die Schüler haben 100 Euro für eine gemeinsame Klassenaktivität gewonnen.

    „Klar bleiben“ wird im Rahmen der vom Verband der Privaten Krankenversicherung unterstützten Kampagne „Alkohol? Kenn' dein Limit.“ von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit umgesetzt. Von den bundesweit 431 angemeldeten Klassen haben 385 erfolgreich teilgenommen, darunter 139 Klassen aus Bayern. 78 Klassen aus Bayern haben einen Preis gewonnen, darunter zwölf aus Unterfranken, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Bearbeitet von Klaus Richter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!