• aktualisiert:

    Volkach

    Kompromiss: Freibad öffnet in den Ferien zur Mittagszeit

    Bei der Hitze am Freitag war der Badespaß im Volkacher Freibad um so größer. Foto: Peter Pfannes

    Aus welcher Quelle die kursierende Information, das Volkacher Freibad öffne während der Sommerferien bereits täglich um 10 Uhr, stammt, lässt sich im Nachhinein nicht mehr feststellen. Fakt ist jedoch: Diese frühe Öffnungszeit lässt sich nicht einhalten – so sehr das manche Freibad-Fans auch enttäuschen mag.

    Nach einer Besprechung am Donnerstag berichtet Volkachs amtierende Bürgermeisterin Gerlinde Martin auf Nachfrage dieser Redaktion von einem gefundenen Kompromiss: Das Freibad öffnet während der Ferienzeit, vom 29. Juli bis einschließlich 6. September, von Montag bis Freitag wenigstens um 12 Uhr und schließt um 20 Uhr. An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen hat das Freibad bereits ab 10 Uhr geöffnet, ebenfalls bis 20 Uhr. Die Badezeit endet jeweils 15 Minuten vor der Schließung. Bei ungünstiger Witterung bleibt das Freibad zu, dafür hat das Hallenbad dann bis 20 Uhr offen.

    Parallele Öffnung beider Bäder geht nicht

    Dass das Freibad in den Ferien nicht auch wochentags schon ab 10 Uhr seine Pforten öffnet, begründet Martin mit fehlendem Personal. Laut Vorschrift müssen während des Badebetriebs immer mindestens zwei Schwimmmeister anwesend sein, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten. Dies gilt sowohl für das Freibad als auch für das Hallenbad, das Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr geöffnet hat. Würde das Freibad parallel dazu ebenfalls öffnen, müssten gleichzeitig vier Schwimmmeister arbeiten, doch das sei nicht möglich, berichtet Martin, auch wegen eines Langzeiterkrankten.

    Läge es da nicht auf der Hand, das Hallenbad im Hochsommer komplett zu schließen, um möglichst lange Öffnungszeiten im Freibad anzubieten? So einfach ist das nicht, erklärt die amtierende Bürgermeisterin. Denn einerseits nutze die Bundeswehr das Hallenbad morgens von 8 bis 10 Uhr, und auch hier müssen Schwimmmeister anwesend sein. Andererseits kommen laut Martin täglich mindestens 15 bis 20 Schwimmer zwischen 10 und 12 Uhr ins Hallenbad, um dort ihre Bahnen zu ziehen. Da im Freibad das marode Schwimmerbecken bekanntlich nicht geöffnet ist, könnten diese auch nicht ersatzweise zum Schwimmen ins Freibad ausweichen. Und dass die Frühschwimmer zum Zuge kommen, das habe die Stadt garantiert, so Martin.

    Mit der Temperatur steigt die Besucherzahl

    Ein Blick auf die Besucherzahlen zeigt, dass der Besucherstrom im Freibad analog der Außentemperatur ansteigt: Der bisherige Spitzentag der Saison war der 30. Juni, während der ersten Hitzewelle dieses Jahres. An diesem Tag zählte das Freibad 651 Besucher. In den folgenden Tagen brach die Besucherzahl dann deutlich ein und lag – mit einer Ausnahme am 6. Juli (162 Besucher) – stets im zweistelligen Bereich. Am 19. Juli wurden neun Besucher registriert, der bisher schlechteste Wert in diesem Jahr. Doch bereits tags darauf war die Besucherzahl wieder dreistellig und steigerte sich auf 404 Besucher am 24. Juli. Insgesamt waren es in diesem Jahr bis dahin 4955 Freibadbesucher.

    Aktuelle und abweichende Öffnungszeiten von Frei- und Hallenbad in Volkach im Internet unter www.volkach.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!