• aktualisiert:

    Kitzingen

    Landkreisbuch 2020 ist wieder lieferbar

    Das Landkreisbuch „Im Bannkreis des Schwanbergs“ 2020 ist ab sofort wieder erhältlich. Foto: Gerhard Bauer

    Im Landkreis Kitzingen erscheint seit vielen Jahren regelmäßig das Landkreisjahrbuch „Im Bannkreis des Schwanbergs“, in dem ehrenamtliche Autoren eigenes Erleben, Ereignisse im Landkreis und die Ergebnisse eigener Archivarbeit und Recherche verfassen und veröffentlichen. Die Bücher erscheinen im J. H.-Röll-Verlag in Dettelbach und sind dort wie im Buchhandel erhältlich, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Das Buch 2016 war der Eisenbahngeschichte im Landkreis gewidmet. Die Ausgabe des Jahres 2017 beschäftigte sich mit dem Thema der „Flucht“ aus fränkischen Landen, die Ausgabe 2018 hatte den 200. Geburtstag der bayerischen Verfassung zum Thema.

    In Fortsetzung der Themenwahl mit wesentlichen geschichtlichen Jubiläen im Hintergrund beschäftigte sich die Ausgabe 2019 dem „Ende des Ersten Weltkrieges 1918 und den Auswirkungen  1919“.

    Dieser Themenkreis fand im Jahrbuch 2020 eine Fortsetzung, indem „das Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 und seine Auswirkungen auf den Landkreis“ aufgegriffen wurden.

    Erstmals seit Erscheinen der Buchreihe mussten sich Schriftleitung und Verlag mit Plagiatsvorwürfen auseinandersetzen, so dass das Landkreisbuch 2020 zwar rechtzeitig vor Weihnachten vorgestellt wurde, wenige Tage später aber kurzfristig aus dem Verkauf genommen werden musste. Inzwischen ist das Buch in einer 2. überarbeiteten Auflage (ISBN 978-3-89754-553-3, Preis 28,90 Euro) wieder lieferbar. Gedruckt wird auf chlorfreiem, alterungsbeständigem Papier und farbigem Inhalt, gebunden mit Hardcover-Umschlag mit etwa 320 Seiten.

    Landkreisbuch 2021

    In weiterer Fortsetzung der bisherigen Themenreihe wird im Landkreisbuch 2021 das Thema „Flucht und Vertreibung“ als Folge des Zweiten Weltkrieges aufgegriffen. Die Autoren wollen Themen rund um das Leitthema aufgreifen, aber auch an andere wesentliche Ereignisse erinnern.

    Wer sich als Autor versuchen  und einen Textbeitrag (mit Bildern) beisteuern möchte, kann sich per E-Mail an den Schriftleiter gerhard-bauer@t-online.de oder an den J.H.Röll-Verlag (info@roell-verlag.de) wenden.

    Als Einsendeschluss hat die Autorenkonferenz den 31. Mai 2020 festgelegt, um ein rechtzeitiges Erscheinen im Oktober 2020 zu ermöglichen.

    Bearbeitet von Lena Berger

    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden