• aktualisiert:

    Kitzingen

    Leserforum: Nacktbader - eine andere Wahrheit

    Zur Berichterstattung über die Nacktbader am Dettelbacher Baggersee erreichte die Redaktion folgende Zuschrift:

    Bisher hat der Dettelbacher Stadtrat seine Sicht der Dinge in aufgeregter Weise dargestellt und ein "Arbeitskreis" besitzt die Deutungshoheit über das Geschehen. Leider wird immer nur über die "Nackten" gesprochen, nicht mit ihnen. Leider werden Tatsachen verdreht. Leider alle textilfrei Badenden pauschal diffamiert.

    Meine Frau und ich radeln seit 20 Jahren an den See. Es ist dort ein natürliches Fleckchen Erde wo wir nicht die Einzigen sind, die gerne einfach so nackt in der Sonne liegen. Über die Jahre kennt man sich. Es sind durchweg freundliche Menschen, die keine Lust auf den üblichen Schwimmbadbetrieb haben, keinen geregelten Baggersee brauchen — Naherholung unabhängig von Öffnungszeiten. Seit ich denken kann, ist unter den See'lern ein altes Ehepaar mit ihren Klappliegen, die immer erst in der Dämmerung ein nettes "bis morgen" rufen. Und so gehören viele zum Inventar. Uns allen ist gemeinsam: Wir achten auf die Natur, wir belästigen niemanden, wir sind sorgsam, dass nicht der kleinste Müll zurück bleibt, wir sind friedliebende Menschen die mit dem Motto "Leben und Leben lassen" gut fahren können.

    Der Stadtrat kann das nicht. Stolz werden da Zahlen präsentiert, von wievielen Nackten die Personalien aufgenommen wurden. Nackte gehören nach Sodom oder Gomorrha nicht nach Dettelbach und bei vermeintlich schwulen Nackten hört jedwede Toleranz auf. Da wird zuallererst nach der Polizei gerufen, ein Feldzug mit Ordnungsgeld angezettelt und das Ganze flankiert durch unwahre Behauptungen, um diesen Unsinn vor der Öffentlichkeit zu rechtfertigen.

    Wir haben über die Jahre am See schon viel gesehen, ein Kommen und Gehen. Die Nervenden mit den Ghettoblastern, die Grillenden mit halbem Hausstand, Polizei der man förmlich ansieht, wie widerwillig sie Unsinn durchsetzen muss. Ja, auch Fremde, die irgendwas im Internet gelesen haben und glauben, an diesem See wird die Welt neu erfunden. Alle haben bemerkt, dass hier nur friedliche Leute ihre Ruhe haben wollen und sind wieder weg geblieben. Der jetzige Dettelbacher Stadtrat wird genauso vergehen und mit ihm eine gehörige Portion Ignoranz.

    Michael Hofmann
    97318 Kitzingen

    Bearbeitet von Franziska Schmitt

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!