• aktualisiert:

    Kitzingen

    Letzte Kitzinger Stadtratssitzung in der Alten Synagoge

    Um den strengen Abstandsauflagen gerecht zu werden, wird die letzte Stadtratssitzung dieser Wahlperiode am 28. April in der Alten Synagoge in Kitzingen stattfinden, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Dazu werden sowohl die Abstände der Ratsmitglieder, als auch der Besucher auf mindestens 1,5 Meter festgelegt.

    Die Organisatoren empfehlen allen Besuchern, eine Maske zu tragen. Kontaktpersonen der Kategorie I und II, Covid-19-Verdachtsfälle und Personen mit akuten Atemwegserkrankungen bitten sie, von der Veranstaltung fern zu bleiben.

    Die Öffentliche Sitzung beginnt am Dienstag voraussichtlich um 18.30 Uhr. Der Einlass in die Alte Synagoge ist bereits im Vorfeld möglich. Ein Wartebereich ist eingerichtet. Sitzplätze sind auf der Empore sowie im Großen Saal vorhanden. Da nur eine begrenzte Personenzahl an der Stadtratssitzung teilnehmen kann, wird der Einlass geregelt. Die Veranstalter bitten zudem alle Besucher, sich am Eingang die Hände zu desinfizieren.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Kitzingen-Newsletter!

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!