• aktualisiert:

    MAINBERNHEIM

    Mainbernheim in 30 Stationen

    Alle zwei Jahre wird die Mainbernheimer Herrnstraße zur Kultur- und Erlebnismeile. Auch am 9. September wieder, ab 11 Uh... Foto: Carmen Lechner

    Alle zwei Jahre zeigt sich das Markgrafenstädtchen Mainbernheim beim Stadtfest Echt Berna von seiner persönlichsten Seite. Am Sonntag, 9. September, gibt es an über 30 Stationen von 11 bis 18 Uhr wieder einen Querschnitt aus Kultur, Vereinsleben und Historie. Bürgermeister Peter Kraus freut sich auf jede Station, am meisten aber auf die erste und letzte.

    Kraus' Liste

    „Der Eröffnungsgottesdienst mit dem Gospelchor aus Schwandorf in der evangelischen Stadtkirche um 10 Uhr und der Abschluss-Hock ab 18 Uhr im Bären-Biergarten mit den Cadillacs, wenn alle Anspannung abfällt“ – das sind die beiden Höhepunkte auf Kraus? Liste. Zwischendrin gibt's jede Menge zu erleben in und um die an diesem Tag autofreie, gesperrte Mainbernheimer Altstadt.

    Führungen und eine Einweihung

    Darunter Kirchen- und Friedhofsführungen, eine Schauübung der Feuerwehr, Torwandschießen oder Bastelei. Ein besonderer Punkt ist die Einweihung der kleinen Privatbrauerei Brau-Schmiede, mit der eine langjährige Tradition wieder auflebt.

    Angebot ausgeweitet

    Auch die umfangreichere Oldtimerpräsentation im Turngarten stellt eine Erweiterung des bisherigen Angebots dar. Dort, im Mainbernheimer Stadtpark gibt es am Nachmittag auch mittelalterliche Spiele für die Kinder vom Arbeitskreis Kultur und Tourismus mit dem Kinderprogramm.

    Ausstellungen und Musik

    Kultur satt gibt es zudem bei der Ausstellung der Mainbernheimer Künstler in der Altstadt. Und Musikfans dürfen sich neben dem abendlichen Auftritt der heimischen Kult-Oldie-Band Cadillacs auf den Bernemer Singbären Achim Zepter, Drehorgelspieler Georg Mägerlein, das Karlstädter Saxophon-Quartett im Hof Göttemann und Jollys Alehouse in der Turmschänke freuen, die irische Musik spielen.

    Veränderungen zeigen

    Beim Stadtfest hat auch die Stadt Mainbernheim selbst die Möglichkeit, sich einem größeren Publikum zu präsentieren. „Wir konnten in Mainbernheim den Leerstand maßgeblich verringern, und viele Sanierungsmaßnahmen wurden in jüngster Vergangenheit durchgeführt. Wir wünschen uns, dass die Gäste diese positiven Veränderungen wahrnehmen und durch die Beteiligung der vielen Vereine und Organisationen etwas vom Gemeinschaftsgeist spüren, der in Mainbernheim vorherrscht“, erklärt Kraus.

    Den Flyer und weitere Infos findet man auf www.mainbernheim.de

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!