• aktualisiert:

    Kitzingen

    Nachwuchs für das Rote Kreuz in Kitzingen

    Das Foto zeigt die Teilnehmer nach erfolgreicher Prüfung mit Lehrgangsleiter Felix Wallström und den Ausbildern Robert Meindl und Harald Erhard. Foto: Mandy Barth

    17 ehrenamtliche Einsatzkräfte des BRK-Kreisverbandes Kitzingen beendeten am Wochenende die Ausbildung zum Sanitäter. In 48 Unterrichtseinheiten, verteilt auf vier Wochenenden, lernte der Rotkreuz-Nachwuchs alles über die Versorgung von Herzinfarkt, Schlaganfall und Knochenbrüchen. Die Ausbildung zum Sanitäter ist die Basisqualifikation, um bei Großveranstaltungen den Sanitätswachdienst sicherzustellen oder im Katastrophenfall Hilfe leisten zu können. Nun beginnt der Einsatz der Helfer in den örtlichen Rotkreuzgemeinschaften, wie den Wasserwachtsgruppen oder den Bereitschaften. Als nächste Schritte planen die Teilnehmer nun die fachspezifischen Ausbildungen zum Wasserretter, dem Rettungssanitäter oder der Facheinsatzkraft im Sanitätsdienst, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Bearbeitet von Klaus Richter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!