• aktualisiert:

    Martinsheim

    Neue Spielkombination für den Kindergarten

    Mit der Ableitung von Niederschlagswasser beschäftigte sich der Gemeinderat Martinsheim. Dabei ging es in der alten Schule in Martinsheim darum, wie bei der Gebührenberechnung die Einleitung in einen Bach gehandhabt wird, da es dazu noch mehrere Klärungsfälle gab. Allen gemeinsam ist, dass diese innerorts sind und eine Leitung genutzt werden muss, die durch öffentlichen Grund führt. Die Gemeinde entschied, dass es dafür keine Ausnahmen geben wird und die Beiträge normal zu bezahlen sind.

    Beteiligung an Kosten

    Für den Neubau des Tierheims im Landkreis Kitzingen beschloss die Gemeinde, sich an den Kosten zu beteiligen. Zu den laufenden Betriebskosten kommt die Tilgungs- und Zinslast für ein 20-jähriges Darlehen. Insgesamt werden die Kosten je nach Zinssatz bei 1,50 Euro bis 1,70 Euro pro Einwohner und Jahr liegen. Ähnliche Beschlüsse haben auch schon die anderen Gemeinden in der Verwaltungsgemeinschaft Marktbreit gefasst oder werden dies in Kürze tun.

    Bürgermeister Rainer Ott informierte, dass für den Kindergarten Martinsheim eine neue Spielkombination für den Außenbereich gekauft wird. Die bisherige Lösung war veraltet und ist bereits entfernt worden. Insgesamt erwartet der Rat Kosten von rund 12 500 Euro inklusive Montage.

    Jahresrechnung für das Haushaltsjahr

    Das Ergebnis der örtlichen Rechnungsprüfung für das Rechnungsjahr 2017 wurde vom Gemeinderat ohne Einwendungen zur Kenntnis genommen. Anschließend wurde die Jahresrechnung für 2017 endgültig festgestellt. Diese beläuft sich auf 2 391 514,43 Euro im Verwaltungshaushalt und 1 054 039,33 Euro im Vermögenshaushalt, was einen Gesamthaushalt von 3 445 553,76 Euro ergibt. Dem Bürgermeister und der Verwaltungsgemeinschaft wurde die Entlastung einstimmig erteilt.

    Für das Haushaltsjahr 2018 wurde die Jahresrechnung bekannt gegeben. Mit 1 925 087,11 Euro im Verwaltungshaushalt und 1 648 616,95 Euro im Vermögenshaushalt beträgt der Gesamthaushalt 3 573 704,06 Euro.

    Wahlleiter berufen

    Als Wahlleiter für die Kommunalwahlen im nächsten Jahr beruft die Gemeinde Günter Nagel aus Martinsheim, Stellvertreterin ist Barbara Hummel von der Verwaltungsgemeinschaft.

    Für die Baustellenzufahrt zum Solarpark Winkelhof Nordwest sollen alternative Anfahrtswege geprüft werden. Eine Zufahrt durch den Ort Martinsheim lehnt der Gemeinderat ab.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!